Influencer Radar kuratiert von Picstars - Wie du ohne Föhn zum Traum-Blowout kommst

Influencer Radar kuratiert von PicstarsWie du ohne Föhn zum Traum-Blowout kommst

Im Ticker vom Influencer Radar gibt es alles Wissenswerte aus der Welt der Influencerinnen und Influencer, von neuen Tiktok-Trends, spannenden Stories und Social Media News zu lesen.

von
Picstars
Antonia Stickdorn

Deine Meinung

Montag, 27.09.2021

Wie du ohne Föhn zum Traum-Blowout kommst

Auf Tiktok wimmelt es von kreativen DIYs und Tutorials. Ein neuer Trend scheint die hitzefreie Version der klassischen Föhnfrisur zu sein.

Es soll funktionieren, indem man die Haare leicht anfeuchtet. Danach muss man ein T-Shirt der Breite nach aufrollen und mit einem Haargummi zu einer Art O formen und auf den Kopf setzen. Danach kämmt man die Haare Strähne für Strähne hoch und wickelt diese um das Shirt. Zum Schluss befestigt man das Ende jeder Seite mit einem Bobbypin.

Wer dieser Beschreibung nicht folgen konnte, kann sich das Video von Deanna Torres dazu anschauen.

Screenshot Tiktok/deannatorresss

Byte Dance beschränkt Nutzungszeit für Kinder

Der Tiktok-Mutterkonzern ByteDance schränkt, wie tubefilter berichtet, ein, wie viel Zeit Kinder mit dem chinesischen Pendant der App, Douyin, verbringen können.

Kinder unter 14 Jahren müssen den neuen "Jugendmodus" nutzen, der ihre Nutzungszeit automatisch auf insgesamt 40 Minuten pro Tag begrenzt, und zwar nur zwischen 6 Uhr morgens und 22 Uhr abends.

ByteDance veröffentlichte ausserdem, dass der Jugendmodus von Douyin bildungsorientierte Inhalte wie "interessante populärwissenschaftliche Experimente, Ausstellungen in Museen und Galerien, schöne Landschaften im ganzen Land, Erklärungen zu historischem Wissen und so weiter" bieten wird.

BBC berichtet, dass ByteDance die erste Kurzvideoplattform ist, die eine zeitliche Begrenzung einführt (auf Chinesisch).

Facebooks Transparenz wird von unabhängigem Gremium geprüft

Das Aufsichtsgremium, das unabhängig von Facebook agiert, hat sich, wie t3n berichtet, in einem vorliegenden Fall eingeschaltet. Dem Aufsichtsgremium zufolge soll Facebook bei den Inhaltsregeln für einige Prominente Ausnahmen bei den Bestimmungen machen.

Die neuen Informationen haben Fragen im Bezug auf das "Cross-Check"-System von Facebook aufgeworfen, mit dem das Unternehmen Entscheidungen über Inhalte in Bezug auf einige prominente Nutzer überprüft. Die Informationen kamen durch die Berichterstattung des Wall Street Journal ans Licht.

Um dieses Problem anzugehen, bat das Gremium Facebook zu erklären, wie sein Gegenkontrollsystem funktioniert, und forderte das Unternehmen auf, die Kriterien für Löschungen von Kanälen und Posts offenzulegen und generell transparenter zu werden, was das Gremium in einem Blogbeitrag mitteilte.

Selbstgemachter Apfelsaft à la Tiktok

Tiktok Influencerinnen und Influencer stellen ihren eigenen selbstgepressten Apfelsaft her mit einem ganz einfachen Hack:

Die Äpfel zuerst einfrieren, bis sie steinhart sind, entfrosten lassen und danach einfach ausdrücken. Tönt nicht besonders einfach, aber es soll so einfach sein, wie es tönt.

Der Konsens unter den verschiedenen Creators, die den Juice Hack testen, ist, dass es super lecker schmecke und megaeinfach sei.

Der Hashtag #applejuicehack hat über 184'000 Views und das meist gelikte Video, das den Hack zeigt, den Hashtag jedoch nicht verwendet, hat satte 140'000 Likes.

Screenshot Tiktok/overtime

Dienstag, 21.09.2021

Influencerin kämpft für den Schutz von Kindern auf Social Media

Kinderfotos im Netz sind ein umstrittenes Thema. Das findet, wie die «Frankfurter Allgemeine» berichtet, auch die Schauspielerin und Influencerin Sarah Kim Gries. Mit einem Facefilter auf Instagram will sie nun ein Zeichen setzen. Private Momente von Kindern können von den Eltern mit den Smartphones so einfach geteilt werden, wie sie erstellt werden. Auf Social Media können die Fotos jedoch auch in die falschen Hände geraten.

Auf Instagram und Tiktok teilt auch Gries ihr persönliches Leben mit ihren insgesamt knapp 250'000 Followern und Followerinnen. Dabei steht eine Sache jedoch immer vor den Klicks, Likes und Followern und Followerinnen für Sarah Kim Gries: Der Schutz der Privatsphäre ihrer Kinder.

Gemeinsam mit ihrem Management hat sie jetzt einen Facefilter auf Instagram erstellt und diesen veröffentlicht. „Privacy Protection” heisst der Filter und er soll es vereinfachen, die Kinder zu schützen und unkenntlich zu machen, wenn sie auf Fotos und in Videos zu sehen sind. Der Filter erleichtert es ihr in ihrem Influencer-Alltag erheblich, ihre Kinder unkenntlich zu machen.

Instagram/ sarah_superheld

Mojo, Rana und Mateo gewinnen den German Petfluencer Award

Rund 300 Hunde sollten dem Tagesspiegel zufolge am Event teilgenommen haben. Es wurde in Köln nach den besten Petfluencer und Petfluencerinnen gesucht. Am Event fehlte es den Hunden an nichts. Sie konnten im Rasen toben, in einem Pool baden und sich sogar zuckerfreies Eis mit Enten-Apfel-Topping servieren lassen. In der ersten Preis-Runde waren die Hunde an der Reihe. Die Katzen bekommen ihren eigenen Award-Wettbewerb im November.

In der Hauptkategorie gewann das Team hinter dem Account „@verpinscht“ Bei diesem Kanal stehen die drei Hunde Mojo, Rana und Mateo im Zentrum. Mittlerweile haben die drei mit 111'000 Followern und Followerinnen bei Instagram schon ein relativ grosses Publikum.

Instagram/verpinscht

Facebook löscht Kanäle von Querdenkern

Facebook hat der Tagesschau zufolge um die 150 Facebook-Kanäle und Gruppen von Querdenkern gelöscht. Die mit der Begründung, da sie laut Facebook für eine "koordinierte Schädigung der Gesellschaft" verantwortlich sind, Falschinformationen verbreiten und zur Gewalt anstifteten. Der Facebook-Sicherheitsmanager Nathaniel Gleicher bezeichnet dies als «Coordinated Social Harm»

Der Arc de Triomphe wird in Snapchats AR eingewickelt

Vor sechzig Jahren träumten die Künstler Christo und Jeanne-Claude das Unmögliche: die Verhüllung des monumentalen Pariser Triumphbogens. Jetzt wird dieser Traum, wie im Newsroom von Snapchat berichtet wird, Wirklichkeit, sowohl in der physischen Welt als auch in der digitalen Welt von Snapchat. Zur Feier des Tages können sich Kunstliebhaber und -liebhaberinnen auf der ganzen Welt nach Paris begeben, indem sie ein völlig neues Erlebnis von Christos Installation "L'Arc de Triomphe, Wrapped" freischalten - alles innerhalb der Snapchat App!

Pamela Reif und Everdrop lancieren Sportwaschmittel

Everdrop stellt Spül- und Waschmittel her, welche nachhaltig sind und die Umwelt schonen. Dabei führt das Unternehmen eine erfolgreiche Social Media Marketing Strategie. Bereits seit längerem wirbt die erfolgreiche Influencerin Pamela Reif für die Unternehmung. Jetzt als nächster Schritt bringt Everdrop mit der Fitfluencerin ein eigenes Waschmittel speziell für Sportbekleidung auf den Markt.

Instagram/everdrop

1 Kommentar