11.06.2015 14:26

Schock in Mainz

Kinder haben Kinder in Kita sexuell belästigt

In einer katholischen Kindertagesstätte sollen Kinder andere Kinder erpresst, bedroht und zu sexuellen Handlungen gezwungen haben. Ein Verfahren läuft.

von
isa/dpa
Das Fenster einer Kindertagesstätte (Symbolbild): In Mainz soll es zu Gewalt gekommen sein.

Das Fenster einer Kindertagesstätte (Symbolbild): In Mainz soll es zu Gewalt gekommen sein.

Über einen längeren Zeitraum haben Kinder in Mainz andere Jungen und Mädchen offenbar unter Mordandrohung zu sexuellen Handlungen gezwungen und erpresst. Die Erzieher sagen, sie hätten lange nichts bemerkt.

Nun muss sich die katholische Kita vielen kritischen Fragen stellen. Das Landesjugendamt kritisierte am Donnerstag die Verantwortlichen. «Man hat zu lange gewartet, bis man sich professionelle Hilfe geholt hat», sagte der Präsident der Behörde, Werner Keggenhoff. Offenbar waren nach Bekanntwerden der Vorwürfe mehrere Wochen vergangen, bis gehandelt worden sei.

Anfang vergangener Woche zog die zuständige Pfarrei die Reißleine, machte die Einrichtung vorerst dicht und setzte kommissarisch eine neue Leitung ein. Erst Mitte dieser Woche wurde der Fall öffentlich bekannt.

Zu jung, um bestraft zu werden

Die sexuellen Übergriffe sollen sich laut Bistum Mainz über einen längeren Zeitraum ereignet haben. Die Einzelheiten würden nun untersucht. Bei der Staatsanwaltschaft in Mainz läuft ein Ermittlungsverfahren.

Möglicherweise seien Fürsorge- und Erziehungspflichten verletzt worden, sagte Oberstaatsanwalt Gerd Deutschler. Je nachdem wie die Ermittlungen verlaufen, könnten auch weitere Tatbestände in den Fokus rücken – beispielsweise fahrlässige Körperverletzung. Die Kinder sind aufgrund ihres Alters davon nicht betroffen. Bestraft werden können nur die Erzieher.

Die Behörde geht aber von schwierigen Ermittlungen aus, weil sie sich möglicherweise auf eine große Zahl sehr junger Zeugen stützen muss. In der Kita wurden nach Angaben der Pfarrei zuletzt rund 55 Kinder betreut.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.