Tödliche Verwechslung: Kinder hielten Bombe für Fussball - Zwölf Tote
Aktualisiert

Tödliche VerwechslungKinder hielten Bombe für Fussball - Zwölf Tote

In Pakistan sind zwölf Kinder beim Spielen mit einer einem Fussball ähnelnden Bombe gestorben. Die Kinder hätten den Gegenstand nahe ihrer Schule auf dem Weg nach Hause gefunden.

Als die Kinder damit spielten, sei es zu der Explosion gekommen. Es sei unklar, ob es sich um einen Terror-Anschlag oder um einen Unfall handle. Die Bombe habe äusserlich einem Fussball sehr ähnlich gesehen. Sieben der getöteten Kinder - darunter fünf Mädchen - stammten aus einer Familie.

Die Explosion ereignete sich in der Ortschaft Dir in der Provinz Nordwest Frontier. In der Gegend liegen noch viel Munition und andere Militär-Gegenstände, die die Mudschaheddin in den 80er Jahren im Kampf gegen sowjetische Truppen im benachbarten Afghanistan zurückgelassen haben. Die Region gilt aber auch derzeit als Unruheprovinz, in der Militante mit Verbindungen zu den Taliban und der Al Kaida kämpfen.

(sda)

Deine Meinung