Kinderkrippe in Buchs geht zu
Aktualisiert

Kinderkrippe in Buchs geht zu

Die Kinderkrippe Äntenäscht in Buchs muss schliessen – zehn Mitarbeiter verlieren ihren Job.

Dies wurde an der GV vom letzten Samstag entschieden.

Grund dafür sind 160 000 Franken Schulden, die durch gravierende Fehler in der Buchhaltung verursacht wurden. Die Krippenleiterin plant jedoch die Neugründung mit einer Trägerschaft in Form einer GmbH.

Im vergangenen Monat schloss bereits das Äntenäscht in Dällikon.

Deine Meinung