Luzern: Kinderparlament fordert Gratis-Busfahrten für Kinder und Jugendliche
Publiziert

LuzernKinderparlament fordert Gratis-Busfahrten für Kinder und Jugendliche

Das Kinderparlament bittet den Stadtrat um Vergünstigungen oder gar Gratis-Billette, damit Kinder selbstständig in Luzern unterwegs sein können.

von
Nadine Wechsler
1 / 5
Die geforderten Vergünstigungen sollen für die Zone 10 der VBL gültig sein, berichtet Zentralplus.

Die geforderten Vergünstigungen sollen für die Zone 10 der VBL gültig sein, berichtet Zentralplus.

KEYSTONE
Kinder und Jugendliche aus der Stadt wollen selbstständiger unterwegs sein.

Kinder und Jugendliche aus der Stadt wollen selbstständiger unterwegs sein.

KEYSTONE
Bisher gelten Vergünstigungen nur, wenn sie im ÖV von einem Elternteil begleitet werden.

Bisher gelten Vergünstigungen nur, wenn sie im ÖV von einem Elternteil begleitet werden.

KEYSTONE

Darum gehts

  • Das Kinderparlament fordert Vergünstigungen oder kostenlose Billette der VBL.
  • Die Vergünstigungen sollen in der Zone 10 gültig sein.
  • Mitglieder des Kinderparlaments bitten den Stadtrat, ihr Anliegen zu prüfen.

Die Kinder und Jugendlichen des Kinderparlaments der Stadt Luzern fordern vom Stadtrat massiv günstigere oder gar Gratis-Billette für die Zone 10 der VBL. So sollen Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 8 und 18 Jahren selbstständig durch die Stadt reisen können. Wie Zentralplus berichtet wollen die Kinderparlamentarier einen Vorstoss einreichen, damit die Kinder und Jugendlichen nicht mehr auf den Transport ihrer Eltern angewiesen sind. Denn bisher gelten Vergünstigungen nur dann, wenn sie mit einem Elternteil im Bus oder Zug unterwegs sind. Doch viele junge Stadtbewohnerinnen nutzen bereits heute den öffentlichen Verkehr allein, so Zentralplus weiter.

Im Namen des Kinderparlaments der Stadt Luzern schreiben Mara Lanz und Timon Ulrich: «Der Preis für ein Jahresabonnement für den Nahverkehr von 610 Franken ist für uns Kinder viel zu teuer.»

Keine Option sei besonders für Kinder ab 8 Jahren die Fahrt mit dem Velo durch die Stadt. Gerade in der dunklen Jahreszeit sei dies gefährlich. Daher komme es oft zu unnötigen Taxifahrten der Eltern durch die Stadt. Aus diesem Grund wird der Stadtrat gebeten, Kinder und Jugendlichen im Alter von 8 bis 18 Jahren zu ermöglichen, «dank kostenlosem ÖV oder stark vergünstigten Tarifen eigenständig in der Zone 10 des VBL unterwegs zu sein».

Die Kinderparlamentarier haben das Recht, Vorstösse im Grossen Stadtrat einzureichen.

Deine Meinung

70 Kommentare