Kinderporno: 38 Männer in den beiden Basel festgenommen

Aktualisiert

Kinderporno: 38 Männer in den beiden Basel festgenommen

Bei einer neuen landesweiten Grossrazzia gegen Kinderpronografie sind in den beiden Basel 37 Männer und ein 17-Jähriger vorläufig festgenommen worden.

Bei Hausdurchsuchungen fand die Polizei auf PCs und CDs einschlägiges verbotenes Bildmaterial.

Im Baselbiet wurden bei der Razzia vom 6. September 22 Männer erwischt, wie die Justiz-, Polizei- und Militärdirektion mitteilte. Gemäss einem Sprecher wurden sie nach ersten Einvernahmen wieder auf freien Fuss gesetzt. Sichergestellt wurden neben EDV-Material auch Kameras und Zeitschriften mit harter Pornografie.

Der Grossteil der Baselbieter Angeschuldigten - zwei wurden in anderen Kantonen angehalten - ist zwischen 20 und 40 Jahren alt, wenige 40 bis 50, einige über 50. Sie wohnen in allen Bezirken, mit Schwergewicht im Unterbaselbiet. Zwei sind in Lehrberufen tätig; die Aufsichtsbehörden sind oder werden informiert, wie es weiter hiess.

In Basel-Stadt wurden im Rahmen der selben Aktion in den ersten beiden Septemberwochen 15 Männer zwischen 23 und 64 Jahren sowie ein 17-Jähriger vorläufig festgenommen. Laut Staatsanwaltschaft handelt es sich um 15 Schweizer und einen Türken; alle wohnen in Basel. Keiner davon habe beruflich mit Kindern zu tun.

Gegen alle Angeschuldigten laufen nun Strafverfahren. Die Auswertung der Datenträger wird mehrere Monate in Anspruch nehmen. Zu prüfen ist etwa, ob das Material verboten ist und ob es bewusst gespeichert wurde. Aufgrund der Ergebnisse wird dann entschieden über Strafbefehl, Anklage oder Einstellung der Verfahren.

(sda)

Deine Meinung