Vandalismus in Fehraltorf ZH: «Kinderschänder» an die Hausfassade gesprayt
Aktualisiert

Vandalismus in Fehraltorf ZH«Kinderschänder» an die Hausfassade gesprayt

Unbekannte versprayten zwei Hauswände in Fehraltorf ZH mit ehrverletzenden Aussagen. Auch Flyer mit einem Foto jener Fassaden kursieren im Dorf. Die Polizei geht der Sache nach.

von
rom
In Fehraltorf sorgen ein Flyern und Sprayereien mit ehrverletzenden Aussagen für Gesprächsstoff.

In Fehraltorf sorgen ein Flyern und Sprayereien mit ehrverletzenden Aussagen für Gesprächsstoff.

«Hier LEBT ein Kinderschänder, und die Polizei macht nichts! Ihre Kinder können die Nächsten sein!» Dies steht auf Deutsch und Portugiesisch auf einem Flyer, der in mehreren Briefkästen in Fehraltorf ZH gelandet ist. Den Text ergänzt ein Schwarz-Weiss-Foto einer Hausfassade, auf die jemand «Kinderschänder» und «Vergewaltiger» gesprayt hat. Der betroffene Besitzer der Fehraltorfer Liegenschaft hat deswegen am vergangenen Montag Anzeige erstattet. Einen Tag später ging bei der Polizei noch eine Anzeige ein – diesmal vom Nachbarhaus. Auch dort prangten dieselben Schmierereien.

Ungewöhnlich ist die Tatzeit: «Passiert ist es offenbar am frühen Montagnachmittag, also kurz bevor die Anzeige einging», sagte Peter Andenmatten, stellvertretender Chef der Polizei Fehraltorf-Russikon dem «Zürcher Oberländer». Über 90 Prozent der Sprayereien würden im Dunkeln verübt. «Seltsam, dass niemand den Täter oder die Täterin gesehen hat.» Wie viele Flyer in die Briefkästen verteilt wurden, weiss Andenmatten nicht. Nur so viel: Bei der Polizei gingen deswegen drei Meldungen ein. Ob zwischen den Flyern und den Sprayereien einen Zusammenhang besteht, dazu macht er keine Aussage.

Wahrheitsgehalt wird geprüft

Inzwischen ist auch die Kantonpolizei Zürich in den Fall involviert. Laut Sprecher Stefan Oberlin werde man den Wahrheitsgehalt der Aussagen prüfen und zudem versuchen, den Urheber des Vandalismus ausfindig zu machen. Die ehrverletzenden Schmierereien sind ein Antragsdelikt – das heisst, die Polizei wird nur aktiv, wenn der oder die Geschädigte eine Strafanzeige einreicht.

Deine Meinung