Kirkuk: Zwei irakische Polizisten getötet

Aktualisiert

Kirkuk: Zwei irakische Polizisten getötet

Bei einem bewaffneten Angriff in der nordirakischen Stadt Kirkuk sind am Dienstagmorgen zwei Polizisten getötet worden.

Zwei weitere Polizisten wurden schwer verletzt.

Wie ein Polizeioffizier mitteilte, befanden sich die beiden getöteten Brüder an einem Kontrollposten im Zentrum der im Kurdengebiet gelegenen Stadt, als vier Männer sie aus einem vorbeifahrenden Auto beschossen.

Irakische Polizisten werden häufig angegriffen, weil sie bei Mitgliedern des bewaffneten Widerstands als Kollaborateure der US-geführten Besatzungstruppen gelten.

In der Nacht war der US-Stützpunkt am Flughafen von Kirkuk Ziel eines Raketenangriffs. Ob dabei Menschen zu Schaden kamen, war nicht bekannt.

Seit dem Sturz der Regierung von Saddam Hussein im April 2003 ist Kirkuk Schauplatz heftiger Spannungen zwischen den dort lebenden Volksgruppen der Kurden, Araber und Turkmenen.

(sda)

Deine Meinung