Flashmob: Kissenschlacht zu Basel

Aktualisiert

FlashmobKissenschlacht zu Basel

Rund 300 «Flashmobber» haben sich auf dem Basler Barfüsserplatz zur organisierten Kissenschlacht getroffen. Um 17.15 wurde die Schlacht angepfiffen.

von
Simon Ertler

Sofort flogen den 300 «Kissenschlächtlern» die Wurfgeschosse um die Ohren. Ganz zur Begeisterung der Passanten. «Wir fanden die Aktion fantastisch. Ist echt mal etwas Anderes», so drei Sportstudenten gegenüber 20 Minuten Online.

Zufrieden waren auch die Studenten von studicom.ch, die den Flashmob organisierten. «Rund 300 Teilnehmer schmissen mit Kissen um sich und es waren viele Schaulustige vor Ort. Der 1.Basler Flashmob hat mehr Leute angezogen als derjenige von Bern», erklärte Marco Jeker mit einem Lächeln im Gesicht.

Die Organisatoren stellten 400 Kissen für die grosse Schlacht zur Verfügung. Studenten der Uni-Basel entsorgten nach der Kissen-Keilerei die Schlachtabfälle. Zuvor hatten auch die Helfer ihren Spass: «Am Anfang amüsierten wir uns prächtig über die Passanten, die nicht sofort begriffen, was abging», so Sarah Lötscher, eine Studentin aus Rheinfelden.

Deine Meinung