Stress und Alkoholmissbrauch: Kit Harington checkt in Klinik von Schweizerin ein
Aktualisiert

Stress und AlkoholmissbrauchKit Harington checkt in Klinik von Schweizerin ein

Sorge um Kit Harington: Der «Game of Thrones»-Star soll sich kurz nach dem Ende der Dreharbeiten der letzten Staffel in eine Klinik eingewiesen haben.

von
kao

Gerade erholen sich die «Game of Thrones»-Fans vom Ende der tatsächlich allerletzten Staffel der Fantasy-Saga, da kommt die nächste schlechte Nachricht: Wie jetzt bekannt wurde, hat sich Hauptdarsteller Kit Harington vor einem Monat in eine Spezialklinik in die USA begeben.

Gemäss «Daily Mail» liess sich der 32-Jährige in eine luxuriöse Einrichtung im US-Bundesstaat Connecticut einweisen, um sich dort wegen Stress und Alkoholmissbrauch behandeln zu lassen. Den Berichten zufolge hatte Harington unter anderem Probleme, mit dem Ende der Serie umzugehen.

Wellness-Oase einer Schweizerin

Ein Sprecher des Schauspielers verriet gegenüber dem Promi-Portal TMZ.com, dass es sich dabei allerdings nicht um eine Entzugsklinik handelte, sondern eher um ein Wellness-Hotel. «Er hat beschlossen, die Pause zwischen den Drehs in einer Wellness-Oase zu nutzen, um mit ein paar persönlichen Dingen ins Reine zu kommen. Betonung auf: Wellness», heisst es in dem Statement.

Bei der Luxus-Rehab handelt es sich um die Privé-Swiss-Klinik, die nur zwei Stunden von New York entfernt liegt und in der eine Behandlung im Monat gemäss «Daily Mail» 153'000 Franken kosten soll. Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich bei der Einrichtung tatsächlich um eine Schweizer Klinik in den USA.

Spezialisiert auf psychische Probleme

Gegründet wurde sie von Heidi Kunzli, einer Schweizerin mit US- und Schweizer Staatsbürgerschaft, wie es laut Beschreibung auf der Klinik-Website heisst. Kunzli ist spezialisiert auf die Behandlung von Burnouts, Suchtkrankheiten und andere psychische Probleme.

Auch Selena Gomez (26) soll sich schon in der Privé-Swiss-Klinik erholt haben. Die Behandlungen beinhalten unter anderem kognitive Verhaltenstherapien, Kunsttherapie, Massagen, Yoga, Meditation sowie Zeit mit einem klinischen Psychologen.

Harington hat laut «Daily Mail» keine Ausgangssperre und darf die Luxus-Einrichtung beliebig verlassen. Am 19. Mai, dem Tag des GoT-Finales, wurde er von einigen Fans sogar in der naheliegenden Kleinstadt Madison gesehen. Er soll in einem Geschäft Bücher gekauft und zu einem Mitarbeiter gesagt haben, dass er gerade Ferien mache.

Rose ist seine Stütze

Seine Frau Rose Leslie (32), ehemalige Serienkollegin, soll ihn während seines Aufenthaltes unterstützen. «Alle, die ihm nahestehen, wollen wirklich, dass er sich ausruht. Im Moment braucht er nur Ruhe und Frieden», sagte die Quelle der britischen Zeitung.

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe auf dem Startbildschirm rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Unten bei «Themen» schiebst du den Riegel bei «People» nach rechts – schon läufts.

Auf Instagram ist das 20-Minuten-People-Team übrigens auch unterwegs.

Deine Meinung