Konzert: BS, Samstag: Kitchen: Ein Soundmix, der in keine Schublade passt
Aktualisiert

Konzert: BS, SamstagKitchen: Ein Soundmix, der in keine Schublade passt

Drei passionierte Köche aus der Region Basel und Luzern stehen am Samstag auf dem Floss. Dort werden sie diverse Zutaten zu elektronischem Sound ohne Grenzen verwerten.

Kitchen heisst die Band, die nebst der Basis aus Schlagzeug, Gitarre und Bass mit scheinbar widersprüchlichen Elementen einen Sound kreiert, der von sphärischen Klängen über Drum'n'Bass bis hin zu Techno reicht. Die Band, bestehend aus Dominik Blumer (27) an der Gitarre, Luca Jerfino (30) am Bass und Tobias Lerch (27) am Schlagzeug, hat vor sechs Jahren ihr erstes Konzert gegeben und sich seither fortwährend hochgespielt. Während die drei Jungs bei den obligaten Live-Visuals von Kollege Benjamin Meier (28) unterstützt werden, zeigen sie sich für das Programming, dem elektronischen Teil, gemeinsam verantwortlich.

Musikalisch wollen und können sich Kitchen nicht in eine Schublade stecken lassen. Die Einflüsse von Sigur Rós, Nine Inch Nails oder Radiohead kommen deshalb auch aus ganz verschiedenen musikalischen Ecken. Um morgen die Sinne des Floss-Publikums anzusprechen, wird neben den Visuals zudem ein klassisches Streichquartett die Band unterstützen. Dominik Blumer: «Wir werfen uns ein wenig ins kalte Wasser mit dem Streicherprojekt, denn es gab wahnsinnig viel zu tun. Ich hoffe aber, das Experiment gelingt.»

Anfang 2008 soll denn auch das erste Kitchen-Album erscheinen, an dem schon fleissig getüftelt wird. Ein Label, das die Scheibe herausbringt, fehlt derzeit aber noch.

Jenny Keller

Wann:

Samstag, 11. August, 20:45 Uhr.

Wo:

Auf dem Floss am Kleinbasler Rheinufer

Am Samstag spielen Kitchen live auf dem Floss am Kleinbasler Rheinufer. Wie immer ist das Konzert in zwei Sets unterteilt: von 20.45 bis 21.15 Uhr und von 21.30 bis 22.00 Uhr. Eine Zugabe wird es wegen der Anwohner keine geben, auch wenn das Publikum noch so begeistert ist.

Am Samstag spielen Kitchen live auf dem Floss am Kleinbasler Rheinufer. Wie immer ist das Konzert in zwei Sets unterteilt: von 20.45 bis 21.15 Uhr und von 21.30 bis 22.00 Uhr. Eine Zugabe wird es wegen der Anwohner keine geben, auch wenn das Publikum noch so begeistert ist.

Deine Meinung