Probebetrieb: Kitesurfen auf dem Urnersee

Publiziert

ProbebetriebKitesurfen auf dem Urnersee

War Kitesurfen bisher nur in bestimmten Zonen erlaubt, soll es ab Februar 2016 überall erlaubt werden. Die Urner Regierung will 2015 mit einem Probebetrieb Erfahrungen sammeln.

von
gwa
Der Kanton Uri dehnt die Kitesurfing-Zone auf dem Urnersee 2015 für einen Probebetrieb aus.

Der Kanton Uri dehnt die Kitesurfing-Zone auf dem Urnersee 2015 für einen Probebetrieb aus.

«Während der Probephase im Jahr 2015 ist das Kitesurfen von Februar bis Oktober (davon ausgenommen sind die Monate Juli und August) in einer speziell dafür bezeichneten Zone möglich», heisst es in der Mitteilung des Kantons Uri vom Donnerstag. Starten und landen darf man während des Probebetriebs aber bloss an zwei speziell gekennzeichneten Orten, nämlich in Bauen/Isleten ab dem Delta des Isenthalerbachs und in Flüelen am Gruonbachstrand.

Nach dem Probebetrieb will der Regierungsrat entscheiden, ob Kitesurfen auf dem Urnersee künftig völlig liberalisiert oder nur eingeschränkt möglich sein wird. Auch ein gänzliches Kitesurf-Verbot ist möglich.

Gemäss bisheriger Rechtslage war Kitesurfen ausserhalb der von Behörden bewilligten Wasserflächen verboten. Im Kanton Uri war das Kitesurfen deshalb nur in einer speziell vom Regierungsrat dafür bezeichneten Zone auf dem Urnersee möglich. Mit dem Beschluss des Bundesrates zur Änderung der Binnenschifffahrts-Verordnung wird ab dem 15. Februar 2016 das Verbot für Kitesurfen ausserhalb von bewilligten Bereichen auf den Schweizer Seen aufgehoben.

Deine Meinung