KKL angelt sich die Filmpreis-Verleihung
Aktualisiert

KKL angelt sich die Filmpreis-Verleihung

Mit dem
Schweizer Filmpreis
zieht eine weitere
Grossveranstaltung nach
Luzern. Die Stadt sieht
ihre Strategie bestätigt.

von
Markus Fehlmann

Der Schweizer Filmpreis «Quartz» wird ab 2009 nicht mehr in Solothurn, sondern im KKL Luzern verliehen. «Wir freuen uns natürlich riesig darüber», sagt KKL-Sprecher Daniel Buchmüller. Nun gelte es, denn Anlass professionell abzuwi-ckeln. Buchmüllers Ambitionen: «Der Filmpreis soll sich in Luzern wohl fühlen.»

Über den neuen Austragungsort entschieden hat die SRG SSR idée Suisse. «Luzern hat das beste Gesamtpaket geliefert», versichert Mediensprecher Daniel Steiner. Mitentscheidend war die Infrastruktur des KKL und der Stadt sowie Luzerns Erfahrung mit ähnlichen Anlässen. «Ausserdem schwebt über dem KKL eine gewisse Magie», so Steiner. Über Showinhalte und Dauer des Vertrages wollte er gestern indes keine Angaben machen. Klar ist allerdings das Austragungsdatum: Die Gala wird am 7. März 2009 über die Bühne gehen.

Begeistert über den Zuzug sind auch die Verantwortlichen bei der Stadt Luzern. «Damit wird unsere Strategie bestätigt, Luzern als Festival- und Kongressstadt zu vermarkten», sagt Kommunikationschef Niklaus Zeier.

Vermehrt als Filmkulisse

Die Stadt Luzern soll künftig vermehrt als Filmkulisse dienen und entsprechend positioniert werden. «Das ist die moderne Form des Marketings», weiss der städtische Kommunikationschef Niklaus Zeier. Deshalb sei es auch wichtig, Anlässe wie die Verleihung des Schweizer Filmpreises nach Luzern zu holen. Dies locke wichtige Leute in die Stadt. «So können wir ein Netzwerk aufbauen und beispielsweise Filmproduzenten auf Luzern aufmerksam machen», hofft Zeier. Und damit die Bemühungen auch wirklich Früchte tragen, will Luzern mit dem Projekt Filmlocation Luzern die Kräfte bei einer einheimischen Agentur bündeln.

Deine Meinung