Aktualisiert 03.02.2005 22:37

Klage gegen Bieler Polizei

Er sei grundlos geschlagen, in Handschellen gelegt und von einem Polizeihund gebissen worden, klagt W. P.* die Stapo Biel an. Die Polizei untersucht den Vorfall.

«Ich habe doch nur Zivilcourage bewiesen», sagt W. P. Am Samstag Früh sei er mit Kollegen nach dem Ausgang heimspaziert. «Da sahen wir, wie mehrere Leute mit Füssen auf jemanden eintraten», sagt W. P. «Ich wollte dem Opfer nur helfen.»

Da sei ein Polizist aufgetaucht, habe ihn niedergeschlagen, in Handschellen gelegt und in den Kofferraum des Polizeiautos gesteckt. «Als ich wehrlos dalag, biss mich ein Polizeihund», sagt W. P. Auch später auf der Wache sei er schikaniert worden.

Der 27-jährige Asiate mit Schweizer Pass will die Polizei anzeigen. Dabei unterstützt ihn Marion Schürch von der kirchlich getragenen Gassenarbeit: «Ich kenne W. P. seit Jahren – er ist ein sehr friedlicher Mensch», sagt sie.

Die Polizei bestätigt, dass am Samstag Früh ein Polizeihund zugebissen hat. «Der Vorfall wird untersucht», sagt Polizeikommandant André Glauser. Anfang nächste Woche würden die Erkenntnisse vorliegen. Andrea Abbühl

*Name der Redaktion bekannt

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.