Klage wegen Männer-Po
Aktualisiert

Klage wegen Männer-Po

Schwedens grösster TV-Sender SVT hat eine Anzeige wegen «sexistischer und rassistischer Verhetzung» am Hals, weil er einen nackten Männer-Popo zeigte.

Wie die Zeitung «Dagens Nyheter» gestern berichtete, will der Schwedisch-Indianische Verband gerichtlich ahnden lassen, dass ein als Indianer verkleideter Komiker namens Henrik Schyffert sein blankes Hinterteil in die Kamera gehalten hatte.

«Damit sollte das gesamte indianische Volk lächerlich gemacht werden», sagte Verbandssprecher Kenneth Dinér. TV-Sprecher Thomas Hall erklärte, man habe «doch nur ein Spässchen gemacht und weiter gar nichts gezeigt». Die Anzeige wirke «irgendwie überreagiert». Der Verband beruft sich auf ein 2002 in Schweden erlassenes Verbot von «Hetze gegen Volksgruppen». Das Verbot kommt der Schweizer Antirassismus-Strafnorm gleich.

Deine Meinung