Aktualisiert 04.04.2009 14:21

Playoff-Final, Frauen

Klarer Auftaktsieg für Meister Dietlikon

Dietlikon wurde seiner Favoritenrolle zum Auftakt der Best-of-5-Finalserie der Unihockeyanerinnen gegen Red Ants Winterthur gerecht. Beim 4:1-Heimsieg erwies sich das Team von Trainer Marco Moser vor allem effizienter als der Gegner.

von
Yves Krebs

Die Partie begann mit sehr hohem Tempo. Beide Mannschaften suchten vehement nach dem erlösenden Führungstreffer. In der 11. Minute gelang Michelle Wiki das 1:0 für das Heimteam. Trotz einiger Chancen schafften es die Gäste nicht, denn Ball an der Dietliker Torhüterin Laura Tomatis vorbeizubringen.

Verhängnisvolle drei Minuten

Zwischen der 26. und 29. Spielminute wurde die Partie durch drei Dietliker Treffer innert 3:14 Minuten entschieden. Den Torreigen löste Mirca Anderegg mit einem Traumpass auf Vollstreckerin Nathalie Stadelmann aus. Daniela Morf nach einem Konter und ein weiterer Treffer Stadelmanns erhöhten das Skore auf 4:0. Besonders der 4. Treffer war Ausdruck mangelnder Entschlossenheit auf Seiten der Red Ants. 4 Spielerinnen schauten zu, wie Stadelmann völlig freistehend ins

hohe Eck schlenzte.

Wer nun glaubte, die Red Ants liessen sich nach dem 4:0 erst recht hängen, wurde eines besseren belehrt. Die Gäste wehrten sich erfolgreich gegen weitere Treffer und erarbeiteten sich weitere Torchancen. Besonders erwähnenswert waren die Energieanfälle von Daniela Stettler, die zwei Mal entfesselt aufs Dietliker Tor losstürmte. Doch Laura Tomatis liess sich einfach nicht bezwingen.

Gehässiges Schlussdrittel

Der letzte Spielabschnitt war geprägt von grosser Hektik. Für Damenverhältnisse war das fast schon ein gehässiges Spiel. Diskussionen mit den Schiedsrichtern wechselten sich mit ziemlich harten Zweikämpfen. Negativer Höhepunkt war die Zweiminutenstrafe gegen Tanja Heusser, welche Andrea Hofstetter über die Bande checkte. Kurz darauf unterlief den Dietlikerinnen ein ärgerlicher Wechselfehler. In doppelter Überzahl gelang den Gästen in der 58. Minute das verdiente Ehrengoal zum 4:1 durch Petra Kundert.

Am kommenden Sonntag um 18.00 Uhr bietet sich den Red Ants Winterthur im heimischen Oberseen zu Winterthur die Gelegenheit zur Revanche im 2. Spiel der Damen-Playoff-Serie.

Telegramm:

UHC Dietlikon - Red Ants Winterthur 4:1 (1:0, 3:0, 0:1)

Kloten, Ruebisbach. - 417 Zuschauer. - SR Brechbühler/Gallo.

Tore: 11. Wiki (Stadelmann) 1:0. 26. Stadelmann (Anderegg) 2:0. 28. Morf 3:0. 29. Stadelmann (Heusser) 4:0. 58. Kundert (Stettler/Ausschlüsse Heusser, Strässle)

Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Dietlikon, 1mal 2 Minuten gegen

Winterthur.

UHC Dietlikon: Tomatis; Berner, Bürgi; Heusser, Klein; Bleiker, Ressning; Anderegg, Stadelmann, Wiki; Rimmeyer, Hjelm, Stella; Morf, Sjögren, Dubacher; Strässle, Vogt, Chalverat.

Red Ants: Tschümperlin; Schäpper, Nötzli; Eberle, Auer; Kunz, Meienhofer; Kundert, Hofstetter, Niemenmaa; Arpagaus, Dirksen, Stettler; Kathriner, Suter, Scheidegger; Timmel, Frick.

Bemerkungen: UHC Dietlikon ohne Rhöös, Red Ants Winterthur ohne Suri. 51. Lattenschuss Stella, 52. Lattenschuss Stettler. 53. Timeout Dietlikon, 57. Timeout Winterthur. Best Player: Tschümperlin / Stadelmann.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.