08.01.2016 14:44

Luzerner AltstadtKleiderladen an Premium-Lage hört auf

Wieder schliesst in der Luzerner Altstadt an bester Lage ein Kleiderladen: Provisorium am Kornmarkt hört auf. Ein Uhrengeschäft als Nachmieter ist unerwünscht.

von
mme/dag
Per Ende Februar ist Schluss: Provisorium zieht sich am Kornmarkt 7 in Luzern zurück. Dort wird ein Nachmieter gesucht.

Per Ende Februar ist Schluss: Provisorium zieht sich am Kornmarkt 7 in Luzern zurück. Dort wird ein Nachmieter gesucht.

Kein Anbieter/jak

In der Luzerner Altstadt wird ein Ladenlokal frei, das besser gar nicht gelegen sein könnte. Am Kornmarkt 7, direkt beim altehrwürdigen Rathaus, zieht sich der Kleiderladen «Provisorium» aus dem Erdgeschoss und dem 1. OG zurück. Noch bis Ende Februar werden dort Kleider verkauft, wie Olivier Bachmann, Mitglied der Geschäftsleitung, auf Anfrage sagte.

Tom Tailer statt Provisorium

Grund des Rückzugs: Provisorium, eine Tochtergesellschaft der Kofler AG, wird als Marke aufgegeben. Provisorium-Kleiderläden gibts am Kornmarkt, im Emmen Center und im Bahnhof Luzern. Die Läden im Emmen Center und im Bahnhof behält die Kofler AG, sie werden künftig unter dem Label «Tom Tailor» firmieren, sagte Bachmann. «Den Standort am Kornmarkt geben wir auf, weil es für uns keinen Sinn macht, innerhalb von nur fünf Gehminuten zwei Tom-Tailor-Läden zu führen», so Bachmann.

Bleibt die Frage, wer an der Premium-Lage am Kornmarkt einzieht. In jüngster Zeit drängen Uhren- und Schmuckgeschäfte in die Altstadt, am Schwanenplatz zog das Uhren- und Schmuckgeschäft Splendid in den ehemaligen Relax-Kleiderladen, am Kapellplatz ist jetzt «Les Ambassadeurs» zu finden, wo früher Musik Hug war.

«Gewisse Branchen sind übervertreten»

Die Kofler AG sucht nun einen Nachmieter für den Kornmarkt 7. «Wir haben diverse Interessenten, aber es ist noch nichts konkret.» Laut Bachmann kann Kofler selbst bestimmen, wer den Zuschlag als Nachmieter erhält – und er sagt, dass es kein weiterer Uhren- oder Schmuckladen sein wird. Zum einen deshalb: «Wir sind der Auffassung, dass gewisse Branchen in der Altstadt übervertreten sind.» Zum anderen sei die zu vermietende Ladenfläche für den Verkauf von Uhren eher weniger geeignet, umso mehr dafür für Mode oder Sportartikel. «Die seriösen Interessenten, die wir bisher haben, stammen denn auch aus der Modebranche.» In den nächsten paar Wochen werde entschieden, wer den Zuschlag erhält.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.