4 Kleinstädte in Europa, die du besuchen musst

Es muss nicht immer Rom oder Venedig sein: Weshalb nicht mal einen Städtetrip nach Ostuni planen?

Es muss nicht immer Rom oder Venedig sein: Weshalb nicht mal einen Städtetrip nach Ostuni planen?

Getty Images/iStockphoto
Publiziert

Klein, aber fein4 Städtchen in Europa, in die du dich sofort verliebst

Von Ronda über Kotor: Diese vier Städtchen in Europa stehen vermutlich nicht auf deiner Bucketlist – sollten sie aber!

Laura Zygmunt
von

Barcelona oder Brüssel? Warschau oder Wien? Wer kennt es nicht – bei der Planung des nächsten Städtetrips ist die Auswahl riesig. Doch so sehenswert die grossen Städte in Europa auch sind, so lohnenswert ist es, einen Trip in eine mehr oder weniger unbekannte Stadt zu wagen und Neues für sich zu entdecken. Wir liefern Inspiration.

Wie gehst du bei der Wahl der Destination deiner Städtetrips vor?

1. Die Weisse: Ostuni in Italien

Ostuni wird nicht umsonst auch die weisse Stadt genannt: Die Kalksteinhäuser der historischen Altstadt liegen auf drei Hügeln in der Provinz Brindisi in Apulien und sind allesamt in Weiss getaucht.

Zwischen dem Städtchen und der acht Kilometer entfernten Adriaküste befinden sich Olivenbäume sowie Weinbaugebiete. Die Aussicht ist nicht nur von den engen Gässchen auf die umliegende Landschaft ziemlich spektakulär, sondern auch vom Fusse der Stadt aus.

2. Die Vielseitige: Kotor in Montenegro

Ebenfalls an der Adriaküste, jedoch in Montenegro, liegt die malerische Stadt Kotor. Hohe Bergketten und tiefe Buchten prägen die umliegende Landschaft und machen Lust auf Entdeckungstouren.

Dabei ist die Auswahl gross: Wanderungen in den Bergen, Schiffsfahrten auf dem Fluss, Stadtbummel oder ein Schwumm im kristallklaren Meer – die Stadt besticht durch ihre Vielfältigkeit. Über die Jahrhunderte haben unzählige Völker ihre Spuren hinterlassen, weshalb die Unesco Kotor im Jahr 1979 zum Kulturerbe gemacht hat.

3. Die Beeindruckende: Ronda in Spanien

Eine Stadt auf einem Felsplateau – das ist Ronda. Die andalusische Kleinstadt liegt mitten in der Berglandschaft der Serranía de Ronda auf 723 Metern Höhe und zählt zu den ältesten Städten Spaniens – inklusive einer der ältesten und am besten erhaltenen Stierkampfarenen des Landes.

Besonders spektakulär: Die maurische Altstadt wird vom jüngeren Stadtteil durch eine hundert Meter tiefe Schlucht getrennt und durch drei Brücken verbunden. Kein Wunder, dass schon Schriftsteller wie Ernst Hemingway oder Rainer Maria Rilke dem Charme der Stadt erlegen sind und hier Inspiration gefunden haben.

4. Die Inselstadt: Dordrecht in den Niederlanden

Dordrecht ist gleichzeitig Insel und Stadt und mindestens so schön wie das bekannte Amsterdam oder Rotterdam. Von Letzterem liegt Dordrecht übrigens nur 20 Minuten entfernt.

Dank der guten Lage und dem Zusammentreffen der drei Flüsse Merwede, Noord und Oude Maas war Dordrecht ein bedeutendes Handelszentrum im Mittelalter und gelangte so zu Wohlstand, was heute noch an den prächtigen Kaufmannshäusern und Bauten gut zu erkennen ist. Heute lockt das Städtchen mit einer Kombination aus historischer Innenstadt und hippen Lokalen.

Welche ist deiner Meinung nach die schönste Kleinstadt in Europa?

Deine Meinung

140 Kommentare