Aktualisiert 16.02.2005 22:02

Kleinandelfinger Unhold gefasst!

Der Sex-Unhold von Kleinandelfingen vom vergangenen Sommer ist gefasst: Der 40-jährige Schweizer konnte dank einer DNA-Analyse überführt werden.

Der Mann hatte sich als Polizist ausgegeben, als er am 1. Juli an der Thur bei Kleinandelfingen ein 7-jähriges Mädchen in seinen Wagen lockte. Dort verging er sich an ihr. Dabei hinterliess er unter anderem Sperma-Spuren auf dem T-Shirt des Mädchens, aus denen ein DNA-Profil erstellt werden konnte.

Der Mann ohne festen Wohnsitz beging aber noch andere Straftaten und wurde im Wallis wegen Zechprellerei und Einbrüchen geschnappt. Im Januar liess die Walliser Kantonspolizei ein DNA-Profil des Mannes erstellen. Dieses wurde in die nationale Datenbank beim Bundesamt für Polizei in Bern eingespeist. Beim Abgleich ergab das Profil einen DNA-Hit. Danach konnte der Täter am 4. Februar in Lichtensteig (SG) verhaftet werden. «Es wird abgeklärt, ob er für weitere ähnliche Straftaten verantwortlich ist», so Werner Graf von der Zürcher Kapo.

Erst seit Jahresbeginn wird bei den allermeisten Delikten ein DNA-Profil erstellt – zuvor war dies nur bei schwerwiegenden Verbrechen möglich.

Daniel Zumoberhaus

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.