Aktualisiert 16.03.2006 21:15

Kleine Skigebiete melden Rekorde

Nicht alle Zürcher Skigebiete haben vom schneereichen Winter profitiert.

Nachdem man vom kantonsnahen Hoch-Ybrig 14-mal in Folge Rekordzahlen verkünden konnte, zeigt die Erfolgskurve nun erstmals wieder bergab. Noch kein Grund zur Sorge: «Mit 4500 verkauften Saisontickets erreichen wir das drittbeste Jahr», sagte Geschäftsführer Wendelin Keller.

Besser als den grossen Skigebieten ist es den kleineren, tiefer gelegenen Anlagen ergangen. Die starken Schneefälle bescherten ihnen zwar auch einige Flautetage. Trotzdem freut man sich zum Beispiel beim Skilift Fischenthal über ein Rekordjahr: «Wir haben in den letzten 25 Jahren noch nie so viele Besucher gehabt», sagte Betriebsleiter Ernst Schoch. Der Lift laufe bereits einen Monat länger als üblich. Auch das Skigebiet Wildhaus meldet eine Rekordsaison.

(anb)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.