Japan: Kleinflugzeug kracht in Wohnhäuser – drei Tote
Aktualisiert

JapanKleinflugzeug kracht in Wohnhäuser – drei Tote

In einem Vorort von Tokio stürzte ein kleines Flugzeug in einem Wohngebiet ab. Zwei Häuser brannten völlig aus. Drei Personen kamen ums Leben.

von
chk
1 / 3
Ein Kleinflugzeug ist in einem Vorort von Tokio in einem Wohngebiet abgestürzt.

Ein Kleinflugzeug ist in einem Vorort von Tokio in einem Wohngebiet abgestürzt.

Keystone/Kyodo News
Zwei Häuser brannten völlig aus.

Zwei Häuser brannten völlig aus.

Keystone/Kimimasa Mayama
Drei Personen kamen bei dem Unglück ums Leben – der Pilot, ein Passagier und eine Frau am Boden.

Drei Personen kamen bei dem Unglück ums Leben – der Pilot, ein Passagier und eine Frau am Boden.

Keystone/Kimimasa Mayama

Ein Kleinflugzeug ist in einem Vorort von Tokio in Wohnhäuser gestürzt. Der japanische Fernsehsender TV Asahi zeigte am Sonntag Bilder von zwei völlig ausgebrannten Häusern mitten in einem dicht besiedelten Wohngebiet des Ortes Chofu.

Drei Menschen kamen ums Leben – der Pilot, ein Passagier und eine Frau am Boden. Fünf weitere Menschen wurden verletzt. Aus einem der niedergebrannten Häuser ragte das Heck des zerstörten Flugzeuges. Auch zwei Autos seien in Brand geraten, hiess es laut Medienberichten.

Der Flieger war von einem Flugplatz im Westen der japanischen Hauptstadt gestartet und nach 500 Metern in Häuser im Vorort Chofu gestürzt. Mehrere Häuser gerieten in Brand. Fernsehbilder zeigten die zerborstene und umgekippte Maschine auf dem Grundstück eines Wohnhauses. Feuerwehrleute kämpften gegen Flammen und behandelten Verletzte.

Die Maschine flog «ziemlich niedrig»

Wie die Feuerwehr von Tokio mitteilte, erlagen die Todesopfer Herz- und Lungenproblemen. Fünf Personen – darunter drei Überlebende aus dem Wrack und zwei Personen am Boden – kamen verletzt ins Krankenhaus.

Eine Augenzeugin sagte der Nachrichtenagentur AFP, sie habe zunächst gedacht, ein «grosser Lastwagen» sei in ein Nachbarhaus gerast. Die Erde habe gezittert. Dann habe sie Rauch gesehen. Die Maschine sei «ziemlich niedrig» geflogen, dann habe es geknallt, berichtete ein Anwohner dem Sender NHK.

Das Flugzeug war unterwegs auf die Pazifikinsel Izu Oshima rund 100 Kilometer südlich von Tokio, wie der Fernsehsender NHK meldete.

Im Grossformat auf dem Videoportal

(chk/sda)

Deine Meinung