Kleinkind überlebt in Japan Sturz aus Hochhaus
Aktualisiert

Kleinkind überlebt in Japan Sturz aus Hochhaus

In Japan hat ein zweijähriger Junge den Sturz aus dem achten Stock eines Wohnhauses überlebt.

Wie die japanische Tageszeitung «Asahi Shimbun» heute meldete, brach sich das Kind nur das Bein.

Der Junge habe am Vorabend mit seinem Vater gebadet, sei dann als erster aus dem Bad gestiegen und auf den Balkon gegangen. Dort sei er offensichtlich auf einen Abfalleimer geklettert und dann über das Geländer 25 Meter in die Tiefe gestürzt.

Als «Schutzengel» erwies sich ein fünf Meter hoher Baum, durch den der kleine Junge krachte, bevor er in einem Busch landete. Dadurch sei der Sturz des Kindes abgefedert worden, hiess es.

(sda)

Deine Meinung