Aktualisiert

GondoKleinste Krankenkasse der Schweiz verschwindet

Am 1. Januar 2010 wird die Kasse «Gondo- Zwischenbergen» aus dem Oberwallis mit ihren rund 80 Versicherten von der Kasse Simplon-Dorf übernommen.

Der Grund für die Übernahme ist, dass die Krankenversicherung aus Gondo das Gleichgewicht zwischen gesunden und kranken Versicherten nicht mehr garantieren kann.

Strikte Kriterien

Wer sich bei der Kasse versichern will, musste in Gondo wohnen und dort die Steuern bezahlen. Immer weniger Personen würden diesen Kriterien entsprechen, bestätigte die Präsidentin der Kasse Michaela Squaratti einen Bericht von «infosantésuisse».

Der Übergang für die Versicherten zur neuen Kasse werde sanft verlaufen. Die Prämie von heute 140 Franken für Erwachsene dürfte laut Squaratti nicht steigen. Mit einer monatlichen Prämie von 70 Franken war «Gondo-Zwischenbergen» 2001 die billigste Kasse der Schweiz. Damals zählte sie 149 Versicherte.

(sda)

Deine Meinung