Gefährliche Aktion: Klimaaktivisten klettern Fassade des KKL in Luzern hoch

Publiziert

Gefährliche AktionKlimaaktivisten klettern Fassade des KKL in Luzern hoch

Am Dienstagmorgen sind drei Klimaaktivisten die Fassade des KKL in Luzern hochgeklettert. Dort hängten sie ein grosses Plakat auf, mit der Botschaft «Keep fossils in the ground!» Sie richten sich an die weltgrössten Erdölkonzerne, die aktuell im KKL zusammenkommen.

von
Matthias Giordano
Vanessa Federli

Mitglieder von Klimastreik Schweiz klettern in Luzern die Fassade des KKL hoch.

Raimond Lüppken

Aufregung am KKL in Luzern: Am Dienstagmorgen sind drei Aktivisten und Aktivistinnen von Klimastreik Zentralschweiz die Fassade des KKL hochgeklettert. Sie entrollten dabei ein grosses Transparent mit der Botschaft «Keep fossils in the ground!» Die Aktivisten fordern das sofortige Ende der Förderung von fossilen Brennstoffen. «Weiterhin Erdöl zu fördern, heisst, die Welt noch schneller in den Klimakollaps zu treiben», sagt ein Aktivist vor Ort. «Wenn wir die Klimakrise bewältigen wollen, braucht es ein sofortiges Ende von fossilen Brennstoffen».

Die Aktion richtet sich an die weltgrössten Erdölkonzerne. Im Kunst- und Kongresshaus Luzern versammelt sich von Dienstag bis Donnerstag die globale Erdölbranche beim «Schlumberger Digital Forum». Unter anderem sind dort die CEOs milliardenschwerer Rohstoffkonzerne wie Saudi Armaco, ExxonMobil oder ConocoPhillips. «Die Öl-Barone, die sich im KKL treffen, sind die Schuldigen an der verheerenden Flut mit über tausend Toten in Pakistan, aber auch die extreme Trockenheit diesen Sommer und viele vergangene und zukünftige Umweltkatastrophen gehen auf ihr Konto», so der Aktivist weiter.

1 / 11
Klimaaktivisten sind am Dienstagmorgen die Fassade des KKL hochgeklettert.

Klimaaktivisten sind am Dienstagmorgen die Fassade des KKL hochgeklettert.

Raimond Lüppken
Sie brachten dort ein grosses Transparent an, mit der Inschrift:

Sie brachten dort ein grosses Transparent an, mit der Inschrift:

Raimond Lüppken
«Keep fossils in the ground!»

«Keep fossils in the ground!»

Raimond Lüppken

Fassadenkletterer und -kletterinnen wurden festgenommen

Die Aktion beim KKL wurde von den Sicherheitskräften des Hauses rasch bemerkt und gemeldet. Die angerückte Polizei nahm die drei Personen fest, die die Fassade hochgeklettert waren. Sie werden nun wegen Hausfriedensbruch angezeigt, bestätigte die Luzerner Polizei gegenüber 20 Minuten. Unterstützer am Boden erhielten Wegweisungen.

Was hältst du von dieser Aktion?

Bereits vergangene Woche hatte die Gruppe eine Petition mit 1000 Unterschriften beim Stadtrat eingereicht und ihn aufgefordert, den zweitägigen Event im KKL zu verhindern (20 Minuten berichtete). «An dieser Veranstaltung treffen sich die grössten Klima-Verbrecher*innen, um auszuhecken, wie sie ihr mörderisches Geschäft noch gewinnträchtiger gestalten können und die Welt somit noch schneller in die Klimakatastrophe treiben», schreibt Klimastreik Zentralschweiz in seiner Petition.

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung

96 Kommentare