Studie: Klimaerwärmung gefährdet Edelkastanien
Aktualisiert

StudieKlimaerwärmung gefährdet Edelkastanien

Die Edelkastanie in der Schweiz und in Europa ist in Gefahr. Wegen höheren Temperaturen könnte es vermehrt zu Kastanienkrebs kommen.

In Gefahr wegen höheren Temperaturen: Der Kastanienkrebs könnte zu einer Ausrottung der Edelkastanie führen.

In Gefahr wegen höheren Temperaturen: Der Kastanienkrebs könnte zu einer Ausrottung der Edelkastanie führen.

Die Klimaerwärmung kann zum Aufflammen einer tückischen Krankheit der Edelkastanie führen. Das befürchtet eine Studie der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL).

Der von einem Pilz verursachte Kastanienrindenkrebs sei eine der weltweit schlimmsten Baumkrankheiten, teilte die WSL mit. In Nordamerika vernichtete die Krankheit die Kastanienwälder und rottete die Edelkastanie praktisch aus. Europa hingegen hatte bisher Glück.

Auch hier ist der Krebs zwar weit verbreitet. Doch die Krankheit verläuft verhältnismässig mild; nach einer gewissen Zeit heilen die Krebsgeschwüre aus und die Bäume bleiben in der Regel am Leben. Grund dafür ist ein Virus, das den krebs-verursachenden Pilz befällt und die Krankheit so in Schach hält.

Aggressiv im Warmen

Die WSL-Forscher untersuchten, wie sich die Beziehung zwischen dem Rindenkrebs und seinem Parasiten verändert, wenn die Temperatur steigt oder fällt. Dazu infizierten sie verschiedene Pilzstämme mit Viren und liessen sie bei 12, 18, 24 und 30 Grad Celsius wachsen.

Die im Fachmagazin «The American Naturalist» publizierten Resultate zeigen, dass die Temperatur die Anfälligkeit des Pilzes auf seinen Parasiten beeinflusst. Einige Pilz-Virus-Kombinationen wuchsen bei tiefen Temperaturen langsamer, verhielten sich aber bei hohen Temperaturen äusserst aggressiv.

Die Forscher schliessen daraus, dass eine Klimaerwärmung die heilende Wirkung der heute vorhandenen Viren abschwächen könnte. Das würde zu einem Aufflammen der Krankheit führen. Zudem legt die Studie nahe, dass bei der Bekämpfung des Kastanienrindenkrebses nicht nur der vorhandene Pilzstamm, sondern auch das lokale Klima beachtet werden muss.

(sda)

Deine Meinung