Aufklärung: Klingonen und Rapper gegen Piraten
Aktualisiert

AufklärungKlingonen und Rapper gegen Piraten

Ein US-Branchenverband will mit seinem Clip Nutzer aufrütteln, die sich nicht um Urheberrechte kümmern. Allerdings scheint der Kurzfilm aus der Zeit gefallen zu sein.

von
hst

Quelle: YouTube

Zurzeit macht die Fortsetzung des Anti-Piraterie Clips «Don't Copy That Floppy» (1992) die Runde im Netz. Allerdings könnte der Auftraggeber, die amerikanische Software & Information Industry Association (SIIA), damit die Zielgruppe verfehlen, wie unter anderem Newsweek-Blogger Nick Summers mutmasst. Für ihn sind Rap, Klingonen und das im Clip erwähnte Spiel «Doom» aus der Zeit gefallen: «Als hätte man in den 90ern einen Disco-Star der 70er in Klassenräume geschickt, um dort Aufklärungsarbeit zu leisten», mokiert sich Summers. Zudem werde im Video eine Drohkulisse aufgebaut, die absolut nicht haltbar sei, so Summers. Denn die meisten Piraten wüssten mittlerweile, dass nur wenige verhaftet werden.

Als positives Gegenbeispiel für Kampagnen, die junge Leute erreichen, verweist der Blogger jene gegen das Rauchen, welche auf thetruth.com zu finden ist.

Deine Meinung