Aktualisiert 06.09.2007 22:12

Klinik mit Kunst: Lichtblick für Patienten im Balgrist

Die Uniklinik Balgrist ist neuerdings auch eine Kunstgalerie: Zimmer Tinguely, Luginbühl oder Spoerri? Der Patient hat nun die Qual der Wahl.

Wer Spital sagt, meint weissgekalkte Wände, neonbeleuchtete Gänge und kalter Linoleumboden. Ausser einem winzigen Fernseher und trockenem Zwieback nichts, was den Blick ablenkt. Vom Krankenhaus-Image definitiv verabschiedet hat sich nun die Klinik Balgrist.

«Wir werden sämtliche Zimmer der Privatbettenstation mit Kunst bestücken», sagt Spitaldirektor Serge Altmann. Sinngemäss heissen die Räume denn auch nicht mehr Patienten-, sondern Kunstzimmer. Ausgestellt werden unter anderem Werke von Franz Gertsch, Bernhard Luginbühl, Jean Tinguely, Daniel Spoerri oder Urs Raussmüller. «Die Zimmer werden nach Künstlern gestaltet, nicht nach Themen», erklärt Altmann das Konzept. Und: Patienten können künftig ihrem Kunstgeschmack entsprechend ein Zimmer reservieren.

In erster Linie wolle man dadurch die Attraktivität der Klinik steigern und die Patienten mit der Kunst erfreuen. Altmann: «Wenn einem Patienten ein Bild gefällt, kann er dieses unter Umständen auch kaufen.»

Morgen startet im Balgrist die einwöchige Ausstellung. Danach sollen die Kunstwerke die Zimmer schmücken.

Alexandra Roder

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.