Klinsmann-Käfer vs. Papst-Golf
Aktualisiert

Klinsmann-Käfer vs. Papst-Golf

Auf seinem Weg zur neuen Lichtgestalt des deutschen Fussballs hat Bundestrainer Jürgen Klinsmann inzwischen selbst den Papst überholt.

Die Begeisterung für Bundestrainer Jürgen Klinsmann hat beim Internet-Auktionshaus eBay einen schwunghaften Devotionalienhandel ausgelöst. Ein VW Käfer Cabriolet, das Klinsmann gehört haben soll, lässt wie vor einem Jahr der legendäre «Papst-Golf» die Gebote in die Höhe klettern. Nachdem am Samstagnachmittag zwischenzeitlich ein Gebot von mehr als 300.000 Euro auf der Internetseite verzeichnet war, lag es am späten Nachmittag bei 168.450,01 Euro. Daneben wird von alten Klinsmann-Sammelbildchen bis zu angeblichen Trikots so ziemlich alles angeboten, was sich mit dem Bundestrainer in Verbindung bringen lässt.

Am Samstagmittag waren bei eBay als 178. Gebot 301.150,00 Euro für das VW Käfer Cabrio Oldtimer angegeben, das Klinsmann gehört haben soll. Zu dieser Zeit war die Seite wegen vorheriger unseriöser Angebote bereits für den normalen Biet-Vorgang gesperrt, wie der Anbieter auf der Seite vermerkt hatte. Eine eBay-Sprecherin hatte erklärt, dass nur noch mitbieten könne, wer sich explizit dafür akkreditiere. Einige Zeit später lag das Gebot nur noch bei 168.450,01 Euro, aus der Bieterliste war das frühere Gebot verschwunden. Zudem war nur noch von 158 bisher eingegangenen Geboten die Rede. eBay war für eine Erklärung zunächst nicht erreichbar.

Vor einem Jahr hatte der «Papst-Golf», der dem jetzigen Papst Benedikt XVI. und früheren Kardinal Joseph Ratzinger gehört hatte, für 188.938,88 Euro versteigert worden. Die Versteigerung des Klinsmann-Autos läuft noch bis kommenden Dienstag. Es handelt sich um ein VW Käfer Cabrio Oldtimer aus dem Jahr 1967. Der Verkäufer versichert, dass das Auto tatsächlich Klinsmann gehörte und dieser damit in England unterwegs gewesen sei. Auch die eBay-Sprecherin erklärte: «Auf Grund unserer Recherchen sieht es so aus, dass es tatsächlich das echte Auto ist.»

Er habe das Auto vor zehn Jahren bei einem Autohaus erworben, bei dem es Klinsmann abgegeben habe, heisst es in der Erklärung. Damals war der zwischenzeitlich in England spielende Klinsmann noch als Spieler aktiv. Das Auto sei bereits einmal in Deutschland auf Klinsmann zugelassen gewesen, später habe er es nach England überführt und dort mit englischem Kennzeichen gefahren. Da aus diesem Grund beim Kauf nicht mehr die deutschen Papiere verfügbar gewesen seien, «ist mir als letzter und einziger Eigentümer Jürgen Klinsmann bekannt», erklärt der Verkäufer. Inzwischen befinde sich das Auto in einem «erstklassigen restaurierten Zustand».

Die «Klinsmania» machen sich auch andere Internet-Versteigerer zu Nutze. Bei eBay findet sich inzwischen ein reichhaltiges Angebot an Klinsmann-Devotionalien: Es reicht von «Hanuta»- und «Panini»-Bildchen über Autogramme, Bücher, einen «Playboy» von 1988 mit Klinsmann-Interview, ein Privatfoto, das Klinsmann beim Einzug ins Spielerquartier in Castrop-Rauxel am 13. Juni zeigt bis hin zu zahlreichen angeblichen Original-Klinsmann-Trikots von Bayern München oder der WM 1990, teilweise mit Klinsmann-Autogramm.

Zu zwei zum Startpreis von 1,99 Euro angeboten Hanuta-Sammelbildern von der EM 1996 erklärt der Anbieter, diese stammten «aus der Zeit, als Klinsi noch Käfer fuhr, und sind eine ideal Ergänzung für den Käufer des Käfers». Bis Samstagnachmittag lagen allerdings null Gebote vor.

(dapd)

Deine Meinung