Klinsmann soll Chelsea-Coach werden
Aktualisiert

Klinsmann soll Chelsea-Coach werden

Seit dem Abgang von José Mourinho als Chelsea-Trainer gibt es auf der Insel nur noch ein Thema: Wer ist der legitime Nachfolger des Portugiesen?

Mourinho-Nachfolger Avraham Grant hat kaum eine Zukunft beim FC Chelsea. Mit einer 2:0-Niederlage gegen ManU ging sein Einstand am Wochenende völlig in die Hose. Grund genug für die Fussballfans über Chelseas Interimscoach und einen legitimen Nachfolger für José Mourinho zu diskutieren.

Die Briten wollen Klinsmann

Eine Online-Umfrage der britischen Zeitung «Daily Mail» zeigt klar: Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann ist die Nummer eins auf der Insel. Der Deutsche fand mit 31 Prozent der Stimmen bisher mit Abstand am meisten Zustimmung (Stand: 24.9., 16 Uhr), gefolgt von Russlands Nati-Trainer Guus Hiddink (16 Prozent) und Gianfranco Zola (14 Prozent), der bereits vor vier Jahren für die Blues an der Seitenlinie stand. Avraham Grant folgt mit acht Prozent der Stimmen erst auf Rang fünf.

Mourinho zu Tottenham?

Während die einen über den legitimen Nachfolger Mourinhos diskutieren, spekulieren andere über die Zukunft des Portugiesen. Neusten Gerüchten zufolge sollen nun die Tottenham Hotspurs ihr Interesse bekundet haben. Bekannterweise steht deren aktueller Coach Martin Jol kurz vor dem Rauswurf. Tottenham-Präsident Daniel Levy soll José Mourinho bereits ein Angebot mit einem Jahresgehalt von ungefähr 13 Millionen Franken unterbreitet haben.

(mon)

Deine Meinung