12.06.2019 10:17

Stadt ZürichKlitoris-Wanderung und Bier am Frauenstreiktag

Rund um den Frauenstreik am Freitag finden zig Aktionen statt – 20 Minuten hat einige besondere Programmpunkte herausgepickt.

von
bla
1 / 11
In der Stadt Zürich läuft am Freitag einiges. Das bunte Programm beinhaltet unter anderem eine Klitoriswanderung oder auch «Menstruiern aufs Patriarchat».

In der Stadt Zürich läuft am Freitag einiges. Das bunte Programm beinhaltet unter anderem eine Klitoriswanderung oder auch «Menstruiern aufs Patriarchat».

frauenstreikzuerich.ch
Eine mobile Klitoris wandert den ganzen Tag durch die Stadt.

Eine mobile Klitoris wandert den ganzen Tag durch die Stadt.

frauenstreikzuerich.ch
Abends können Streikende auch noch zur Vulvaschau. Was diese genau beinhaltet, wird nicht beschrieben.

Abends können Streikende auch noch zur Vulvaschau. Was diese genau beinhaltet, wird nicht beschrieben.

frauenstreikzuerich.ch

Schweizweit gehen am Freitag, 14. Juni, Frauen auf die Strasse, um für die Gleichstellung zu demonstrieren. In Zürich finden ab dem Nachmittag Kundgebungen auf dem Helvetiaplatz statt, bevor um 17 Uhr die grosse Demo durch die Innenstadt führt.

Wer die grossen Massen meiden möchte, kann sich auch einer der dezentralen Aktionen anschliessen, denn davon gibt es einige, wie ein Blick ins Streikprogramm zeigt. Neben diversen Brunchs, Festen und Bars findet sich da beispielsweise auch eine Klitoris-Wanderung, die frühmorgens bei der Hardbrücke startet. Wie auf der Website des Kollektivs Zürich zu lesen ist, zieht eine «mobile Klitoris» durch die Stadt. Ihr Ziel: die Aufklärung ohne Sexismus.

Kriegsbemalung und Prosecco

Ein weiterer Programmpunkt: menstruieren auf das Patriarchat um acht Uhr morgens beim Bucheggplatz. Aktivistin.ch relativiert den etwas expliziten Aufruf in der Beschreibung. Es gehe um eine «Aktion mit Kreide». Worum es hingegen bei der Vulvaschau in Niederweningen um 20 Uhr geht, ist aus dem Programm nicht ersichtlich.

Offizielle Streikfarbe ist übrigens Violett. Wem das nicht bunt genug ist, der dürfte auf dem Kanzleiareal sein Glück finden. Zwischen 12 und 15 Uhr wird dort «glitzernde Kriegsbemalung» angeboten. Wer sich schminken lässt, kann gleichzeitig für die Dachorganisation der Frauenhäuser spenden.

Mit Prosecco lockt das Xenix nebenan. Frauen aus der Film- und Theaterbranche sollen dort vor dem Kino auf dem roten Teppich streiken.

Sogar ein eigenes Bier hat das Kollektiv Zürich zusammen mit Turbinenbräu zum Frauenstreik herausgebracht. Das Pivo Strike ist bereits ausverkauft und die Einnahmen wurden in die Vorbereitungen des Streiks investiert.

(Foto: Intercomestible)

Alle Aktionen zum Frauenstreik in Zürich finden Sie auf der Website.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.