Aktualisiert 02.07.2011 23:15

Schwergewichts-Knüller

Klitschko siegt nach Punkten

Wladimir Klitschko ist Weltmeister von drei der vier wichtigsten Boxverbände IBF, WBO und neu auch WBA. Der Ukrainer besiegt David Haye in einem animierten Kampf nach Punkten deutlich.

Die Punktrichter sahen den bisherigen IBF- und WBO-Champion Wladimir Klitschko am Ende einstimmig, aber ein wenig zu deutlich mit 117:109, 118:108 und 116:110 voran. Der Kampf erfüllte die hochgesteckten Erwartungen vollends. Es war der deutlich beste Schwergewichts-WM-Kampf der letzten Jahre. David Haye imponierte mit schnellen Fäusten und starken Reflexen, während Wladimir Klitschko in seinem 19. WM-Kampf die Ringmitte von der ersten bis zur letzten Runde beherrschte und auch deshalb den Kampf verdient gewann. Wladimir Klitschko bestimmte mit seiner Führhand die Gangart, musste sich aber jederzeit die blitzschnellen Angriffe des WBA-Champions hüten. Haye kam mit seinen Kontern ab und zu durch und setzte seinerseits einige Treffer. Die ersten Runden blieben ausgeglichen.

Wladimir Klitschko: «Haye war unglaublich schnell»

Haye konnte aus der Distanz mit schnellen Kombinationen die Schlagdistanz zwar verkürzen, doch mehr als Klitschko hie und da zu erschüttern, lag nicht drin. Aber Wladimir Klitschko gab zu: «Haye war unglaublich schnell und boxte variabel. Ich versuchte, ihn auszuknocken. Mein Cut (unterhalb des linken Auges in der 5. Runde erlitten - Red.) habe ich im Verlaufe des Kampfes nicht gespürt. Haye hat gegenüber mir nach dem Kampf zugegeben, dass er den Kampf verloren habe. Jetzt habe ich die WM-Gürtel für die Klitschko-Familie gesammelt (Wladimirs fünf Jahre älterer Bruder Witali ist WBC-Champion - Red.).» Haye beklagte eine Verletzung am rechten Fuss aus der Vorbereitung. Haye: «Auch Schmerzmittel halfen nicht wirklich. Jedes Mal, wenn ich im Kampf rechts abstossen wollte, konnte ich dies nicht tun. Doch Wladimir hat verdient gewonnen. Ich hätte ihn k.o. schlagen müssen. Doch dafür fehlte mir die Explosivität.»

Haye liess wieder alle warten

David Haye liess zunächst alle auf sich warten. Erst nach über zehnminütiger Wartezeit öffnete sich seine Kabinentür, dann liess sich der Engländer mit Getöse in den Ring eskortieren. Dann zeigte er aber einen tempostarken Fight und blieb mit weit hergeholten Haken stets gefährlich. Allerdings zeigte er auch Mätzchen; vorab sein schwalbenähnliches Abtauchen in Klitschkos Körpernähe sorgte für Unmut. Klitschko wurde vom Ringrichter wegen angeblichen Wegstossens in der 7. Runde gar ein Punkt abgezogen, in der 11. Runde wurde Haye für sein wiederholtes Abtauchen angezählt.

Hamburg (De). WM-Titelvereinigung im Schwergewicht:

Wladimir Klitschko (Ukr/IBF- und WBO-Weltmeister) s. David Haye (Gb/WBA-Champion) einstimmig nach Punkten (117:109, 118:108, 116:110).

(dapd/si)

Boxen live

20 Minuten Online zeigt den Kampf am Samstagabend ab 22.45 Uhr im Live-TV.

Fehler gefunden?Jetzt melden.