Bern: Klitschko: Training und zu Einstein
Aktualisiert

BernKlitschko: Training und zu Einstein

Boxstars hautnah: Bevor die Schwergewichtler Klitschko und Johnson am 12. Dezember in Bern in
den Ring steigen, treten sie zum
Show-Training im Westside an.

von
Nina Jecker

Auch ohne Ticket für den grossen Showdown kann man live erleben, wie Vitali Klitschko und Herausforderer Kevin Johnson die Fäuste fliegen lassen. Nur drei Tage vor dem Megafight in der PostFinance-Arena steigen die Champs im Westside in den Ring. Ein Moderator sowie Sound- und Lichteffekte werden den Food Court am 9. Dezember in eine Box-Arena verwandeln. «Für Fans ein einmaliges Erlebnis», so Organisator Marcel Wisler vom SCB. 600 Zuschauer können dabei sein, wenn die Heavyweights einzeln zum Show-Training antreten. Gratistickets gibts im Westside-Shop. Ob auch Klitschkos «kleiner» Bruder Wladimir dabei ist, ist noch unklar. Spätestens am Mittwochabend soll aber auch er in Bern ankommen.

Vitali reist bereits am Sonntagabend oder Montagmorgen via Zürich nach Bern. Schlafen und trainieren wird der 38-Jährige im Hotel Allegro. Für seinen Schutz sorgen eigene Body­guards – bei öffentlichen Auftritten kommt ein geheimes Sicherheitskonzept dazu. Neben offiziellen Terminen wartet auf «Dr. Eisenfaust» ein Freizeit-Programm: «Klitschko ist ­Hobby-Physiker und möchte, falls er Zeit hat, ins Einstein-Museum», verrät Wisler.

Deine Meinung