Aktualisiert 09.12.2008 22:38

National League AKloten beendet Durststrecke in Genf

Die Kloten Flyers sind derzeit nicht zu stoppen: Mit dem 5:4 gegen Genf-Servette feierte das Team von Anders Eldebrink den neunten Sieg in den letzten zehn Spielen.

Mit diesem Erfolg, dem ersten in Genf seit dem 5. November 2005 und sechs Niederlagen hintereinander, schlossen die Klotener bis auf zwei Punkte zu Leader ZSC Lions auf. Zudem lösten sie den Kantonsrivalen als bestes Auswärtssteam der Liga ab.

Für die entscheidende Differenz sorgten die Zürcher Unterländer innerhalb von 2:32 Minuten im letzten Drittel. Zuerst brachte Thomas Walser, dem der Wechsel vom EV Zug Mitte Oktober sichtlich gut getan hat, die Gäste mit dem 4:3 in der 48. Minute zum zweiten Mal nach dem 3:2 (24.) in Führung. In der 51. Minute erhöhte Rintanen auf 5:3; mit dem 20. Saisontor beendete der Finne eine fünf Partien dauernde Durstrecke ohne Treffer. Da er überdies den Assist zum 2:2 (23.) von Marcel Jenni gab, übernahm er in der NLA-Torschützenliste wieder die Führung.

Servette vermochte in der 58. Minute durch Serge Aubins zweitem Treffer nur noch auf 4:5 zu verkürzen. Zuvor hatte bereits Juraj Kolnik, dem überdies noch ein Assist gelang, zweimal reüssiert, womit sämtliche vier Genfer Tore durch Ausländer erzielt wurden. Die Gastgeber verloren im 15. Heimspiel der Saison erst zum dritten Mal, zugleich war es die erste Niederlage nach drei Siegen.

Genf-Servette - Kloten 4:5 (2:1, 1:2, 1:2)

Les Vernets. -- 5960 Zuschauer. -- SR Stalder, Mauron/Schmid.

Tore: 9. Aubin (Ritchie, Bezina/Ausschlüsse Sidler, Winkler) 1:0. 10. Brown (Welti, Jenni/Ausschluss Winkler!) 1:1. 18. Kolnik 2:1. 23. Jenni (Rintanen/Ausschluss Bezina) 2:2. 24. Jacquemet (Lindemann) 2:3. 37. Kolnik (Ritchie) 3:3. 48. Walser (Du Bois) 3:4. 51. Rintanen (Du Bois) 3:5. 58. Aubin (Gobbi, Kolnik) 4:5.

Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Genf-Servette, 7mal 2 plus 2mal 10 Minuten (Winkler/Santala) gegen Kloten.

PostFinance-Topskorer: Kolnik; Rintanen.

Genf-Servette: Tobler; Mercier, Bezina; Gobbi, Keller; Vukovic, Breitbach; Schilt; Cadieux, Trachsler, Savary; Salmelainen, Aubin, Déruns; Rubin, Ritchie, Kolnik; Debrunner, Augsburger, Suri; Florian Conz.

Kloten: Rüeger; Schulthess, Hamr; Welti, Winkler; Du Bois, Sidler; Bonnet; Wick, Santala, Rintanen; Lindemann, Brown, Jacquemet; Walser, Jenni, Rothen; Bodenmann, Kellenberger.

Bemerkungen: Genf-Servette ohne Mona, Höhener, Rivera, Heynen Fedulow (alle verletzt) und Vigier (überzähliger Ausländer). Kloten ohne Hofer, Stancescu (beide verletzt), Liniger, Von Gunten (beide krank), Schlagenhauf und Müller (U20). -- Servette ab 58:54 ohne Torhüter. -- Timeout Genf (59:44).

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.