Nach Playoff-Out: Kloten-Fans prügeln Davoser (21) spitalreif
Aktualisiert

Nach Playoff-OutKloten-Fans prügeln Davoser (21) spitalreif

Schwer verletzt musste am Donnerstag ein Davos-Fan ins Spital eingeliefert werden. Drei Kloten-Fans hatten ihn verprügelt. Die Flyers distanzieren sich vom Vorfall.

von
ced
Die Breitistrasse Höhe Hausnummer 20: Hier schlugen die Vermummten zu.

Die Breitistrasse Höhe Hausnummer 20: Hier schlugen die Vermummten zu.

Kein Anbieter/rom

Im gestrigen Playoff-Spiel der Kloten Flyers gegen den HC Davos zogen die Flyers den Kürzeren: Sie verloren 1:4 und schieden damit aus. Drei Fans konnten das offenbar nicht akzeptieren. Vermummt verliessen sie die Swiss Arena in Kloten und passten an der Breitistrasse vor der Bahnhofunterführung einen Davos-Fan ab.

Wie die Kantonspolizei mitteilt, begannen sie sofort, den Davos-Fan mit Fäusten zu traktieren. Auch als er auf dem Boden lag traten sie mit den Füssen gegen ihn. Nachdem die Täter dem Verletzten den Schal entwendeten, verschwanden sie in der Menschenmenge. Der 21-jährige Mann musste nach der Erstversorgung durch ein Ambulanzteam mit schweren Gesichts- und Kopfverletzungen ins Spital gefahren werden.

Die Vereinsleitung der Kloten Flyers distanziert sich vom Vorfall: «Das gehört nicht zum Eishockey. Wir verurteilen Gewalt aufs Schärfste», sagt Mediensprecher Beat Equilino.

Deine Meinung