Aktualisiert 27.10.2009 16:40

NaturschutzKloten fördert eichenreiche Wälder

Kloten will in den nächsten 10 Jahren den Eichenbestand im Stadtwald vergrössern. Der Stadtrat hat mit der kantonalen Baudirektion ein entsprechendes Förderprogramm vereinbart.

Insbesondere in den Waldkomplexen Homberg und Buehalm/Schlatt befänden sich wichtige Eichenvorkommen, heisst es in einer Mitteilung der Stadt vom Dienstag. In diesen Waldabschnitten lebten auch einige Paare des stark bedrohten Mittelspechts. Dieser sei auf grosse Eichenwaldflächen angewiesen.

Mit dem Förderprogramm wolle die Stadt die Fläche der Eichenwälder vergrössern und in den bestehenden Beständen den Anteil der Eiche vermehren. Ziel sei zudem, die eichenspezifische Flora und Fauna zu fördern und die ökologisch und kulturell wertvollen Flächen zu erhalten.

Die Massnahmen des Eichenförderprogramms werden jährlich mit den kantonalen Fachstellen und dem Forstdienst abgesprochen. Die Leistungen des Forstamtes erfolgen im Rahmen der ordentlichen Pflegemassnahmen, die übrigen Kosten werden durch Staats- und Bundesbeiträge gedeckt, wie der Stadtrat weiter mitteilte. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.