National League A: Kloten will Romano Lemm - unbedingt
Aktualisiert

National League AKloten will Romano Lemm - unbedingt

Wechselt Romano Lemm auf nächste Saison von Lugano zurück zu Kloten? Diese Frage soll noch vor Weihnachten beantwortet werden und Klotens Präsident Jürg Bircher tut alles, damit dieser Transfer Wirklichkeit wird

von
Klaus Zaugg

Das Ziel von Bircher ist klar: Er will mit den Kloten Flyers die Meisterschaft gewinnen. Um die Flyers auf meisterliche Flughöhe zu bringen, braucht er für nächste Saison einen zusätzlichen starken Schweizer Center.

Wer dieses möglicherweise letzte Teilchen im Meister-Puzzle von 2011 sein kann, weiss Bircher: Romano Lemm (25). «Lemm war schon bei uns, ist hier nach wie vor beliebt und wird brauchen einen Mittelstürmer», sagt der Präsident. «Es liegt auf der Hand, dass wir uns intensiv um ihn bemühen.» Lemm stürmte bereits von 2001 bis 2008 sieben Saisons für die Flyers, amtierte auch als Captain und buchte in den beiden letzten Saisons vor dem Wechsel nach Lugano im Sommer 2008 jeweils über 30 Punkte. In Lugano hat er hingegen bis heute noch nie sein bestes Eishockey gespielt.

Kloten ködert mit hohen Angeboten

Offensichtlich ist Bircher gewillt, Lemm bei einer Rückkehr ordentlich zu besolden. Ein Agent, dessen Name uns soeben entfallen ist, hat kürzlich gesagt, Kloten mache inzwischen die höchsten Angebote in der Liga und nie zuvor seien im Schluefweg so hohe Löhne bezahlt worden. Das will Bircher gegenüber 20 Minuten Online so nicht stehen lassen: «Ich weiss zwar nicht, was andere Klubs offerieren. Aber ich glaube nicht, dass wir am meisten bieten.»

Bicher sagte auch, er hätte Alternativen, wenn Lemm nicht kommen könnte, wollte aber erst keine Namen nennen - sagte dann doch: «Langnaus Matthias Bieber ist ein interessanter Spieler.» Hingegen gibt es an Langnaus Captain Fabian Sutter kein Interesse mehr. Bircher: «Wir machen ihm keine Offerte.»

Wie dem auch sei: Es bleibt die Frage: Wie hoch ist die Offerte für Lemm? Mehr als 400 000 Franken pro Saison. «Nein» sagt Bircher. Mehr als 300 000 Franken? «Ja», gibt der Klotener zu. Wenn jetzt ein Transfer von Lemm noch scheitert, dann ist es eine bitter Niederlage für den dynamischen Präsidenten.

Deine Meinung