Knaben missbraucht
Aktualisiert

Knaben missbraucht

Ein 35-jähriger Schweizer, der bereits früher wegen sexueller Handlungen mit Kindern verurteilt worden war, ist von den Zuger Behörden erneut einer Reihe padophiler Delikte überführt worden.

Er war zunächst nur teilweise geständig, wie die Kantonspolizei Zug am Donnerstag mitteilte.

Der Mann, der nach Hinweisen von Betroffenen bereits im August 2003 verhaftet worden war, soll nach den bisherigen Erkenntnissen mindestens vier Knaben zwischen 13 und 15 Jahren in sexueller Absicht angegangen und ausgebeutet haben. Daneben zeigte er ihnen auch Pornofilme. Einen Teil der 28 ermittelten Übergriffe verübte der Mann an seinem Wohnort, einen Teil in der freien Natur, wie es in der Mitteilung heisst. Er befindet sich inzwischen im vorzeitigen Strafvollzug, nachdem er schon 1998 wegen gleich gelagerter Delikte zu einer Zuchthausstrafe von drei Jahren verurteilt worden war. Im Verlauf der Ermittlungen musste eine Reihe elektronischer Datenträger sowie weiteres Bildmaterial durch einen Spezialisten der Zuger Polizei ausgewertet werden. Dank der frühen Anzeigeerstattung sei es vermutlich jedoch gelungen, weitere noch schwerere Übergriffe durch diesen im Kanton Zug wohnhaften Täter zu verhindern, heisst es in der Mitteilung weiter. (dapd)

Deine Meinung