Sportchefin Florence Schelling muss SC Bern verlassen
Publiziert

«Nicht genügend grosse Erfahrung»Knall in Bern – SCB feuert Sportchefin Florence Schelling

Nach einer sportlich missglückten Saison trennt sich der SC Bern von seiner Sportchefin Florence Schelling. Zudem gibt der Club sein Trainerteam für die kommende Saison bekannt.

1 / 5
Nach nur einem Jahr ist für Florence Schelling wieder Schluss beim SC Bern.

Nach nur einem Jahr ist für Florence Schelling wieder Schluss beim SC Bern.

freshfocus
Erst vor einem Jahr hatte die 32-Jährige das Amt übernommen.

Erst vor einem Jahr hatte die 32-Jährige das Amt übernommen.

Urs Lindt/freshfocus
Davos-Assistenztrainer Johan Lundskog wird Headcoach beim SCB.

Davos-Assistenztrainer Johan Lundskog wird Headcoach beim SCB.

freshfocus

Darum gehts

  • Der SC Bern trennt sich von Sportchefin Florence Schelling (32).

  • Als neuen Headcoach verpflichten die Berner Johan Lundskog vom HC Davos.

  • Auch Alex Chatelain muss die Berner verlassen.

Der SC Bern zieht die Konsequenzen einer missglückten Saison und beendet per sofort die Zusammenarbeit mit Sportchefin Florence Schelling. Die Entscheidungsträger beim SCB seien zum Schluss gekommen, dass in Anbetracht der sportlichen Lage des SC Bern auf Ebene Sportchef höchste Fachkompetenz gefordert ist, um den Club so rasch wie möglich wieder in erfolgreichere Bahnen lenken zu können, schreibt der SCB in einer Mitteilung.

«Florence Schelling hat in ihrem Jahr vieles bewirkt, bringt aber für die kurz- und mittelfristig schwierige Situation des SCB nicht die genügend grosse Erfahrung mit», wird CEO Marc Lüthi zitiert. «Wir möchten uns bei ihr für ihr grosses Engagement bedanken und wünschen ihr für die Zukunft alles Gute.»

Lundskog wird neuer SCB-Trainer

Gleichzeitig präsentieren die Berner ihr Trainerteam für die kommende Saison. Wie erwartet stösst Johan Lundskog aus Davos in die Hauptstadt. Der 36-jährige Schwede sei bereits im letzten Sommer Wunschkandidat gewesen, schreibt der SCB. Im vergangenen Herbst seien die Gespräche mit Johan Lundskog wieder aufgenommen worden und seien nun erfolgreich zum Abschluss gebracht worden. Mario Kogler, der in der aktuellen Saison interimistisch übernommen hat, kehrt als Cheftrainer zur U20-Mannschaft zurück.

Wie Florence Schelling muss auch Sportchef-Vorgänger Alex Chatelain seine Koffer packen. Die Position des Verantwortlichen für Strategie, Scouting und Analytics, die Chatelain vor seinem zwischenzeitlichen Wechsel ins Trainerteam der ersten Mannschaft innehatte, werde nicht mehr besetzt, heisst es.

Schelling nur ein Jahr im Amt

Nach nur einem Jahr beendet der SC Bern also sein Experiment Florence Schelling. Die ehemalige Nati-Torhüterin hatte erst im vergangenen April als erste Frau überhaupt ein Sportchef-Amt in der National League übernommen – ohne grosse Erfahrung. «Es war ein schwieriges Jahr für mich. Da will ich nichts schönreden. Es ist Fakt: Ich mache diesen Job zum ersten Mal. Aber: Kein Lehrbuch sagt, dass es für diesen Job ein gewisses Alter benötigt», sagte Schelling noch vor wenigen Tagen in einem kritischen Rückblick auf ihr Amtsjahr.

(law)

Deine Meinung