Champions Hockey League: Knapper SCB-Sieg nach 3:0-Führung

Aktualisiert

Champions Hockey LeagueKnapper SCB-Sieg nach 3:0-Führung

Im vierten Spiel der Champions Hockey League gewann der SC Bern gegen Tappara Tampere mit 4:3 nach Penaltyschiessen. Damit hat der SCB nach wie vor die Chance, sich für die Achtelfinals zu qualifizieren.

von
ofi

Eines war im Vergleich zum Spiel vom Donnerstag rasch ersichtlich: Es ging gegen Tappara Tampere physisch deutlich weniger zur Sache als in der Begegnung mit Ocelari Trinec. Die Finnen kamen im ersten Drittel besser ins Spiel und profitierten dabei auch von drei Überzahlsituationen.

Ritchie-Doppelschlag im Mitteldrittel

Im zweiten Abschnitt übernahm der SCB zusehends das Kommando. Byron Ritchie brachte die Berner nach schönem Zuspiel von Bud Holloway in Führung. Marco Bührer verhinderte fünf Minuten später mit einer Glanzparade gegen Elmeri Kaksonen den sicher scheinenden Ausgleich. Anschliessend spielte praktisch nur noch der SCB, der durch Martin Plüss, Tristan Scherwey und Bud Holloway zu weiteren Topchancen kam, ehe erneut Byron Ritchie das 2:0 in Überzahl gelang. Mitte des dritten Drittels konnte der SCB dank Hartnäckigkeit von Beat Gerber und Marc Reichert bei einem Gegenstoss durch Pascal Berger gar auf 3:0 erhöhen.

Ausgleich innert sechs Minuten

Die Sache schien gelaufen, stattdessen kam noch Hochspannung auf. Tappara konnte innert sechs Minuten ausgleichen. In der Verlängerung geriet der SCB dann sogar noch in Unterzahl, konnte aber durch Martin Plüss und Geoff Kinrade einen Gegenstoss lancieren. Der kanadische SCB-Verteidiger wurde gefoult und kam so zur ersten Penaltygelegenheit des Spiels. Kinrade scheiterte an Metsola, so dass die Entscheidung schliesslich im 12. Versuch des Penaltyschiessen durch Pascal Berger zugunsten des SCB fiel.

SC Bern - Tappara Tampere 4:3 (0:0, 2:0, 1:2, 0:0) n.P.

PostFinance-Arena. - 4731 Zuschauer. - SR Eichmann, Hribik (CZE) / Fluri, Kovacs.

Tore: 25. Ritchie (Holloway, Rüfenacht) 1:0. 37. Ritchie (Gardner, Holloway/Ausschlüsse Alain Berger; Kankaanpera, Makinen) 2:0. 49. Pascal Berger (Reichert, Gerber) 3:0. 53. Kaksonen 3:1. 56. Kolomatis (Kuusela, Erkinjuntti) 3:2. 59. Aalto 3:3.

Penaltyschiessen: Furrer 0:0, Peltola 0:0, Ritchie 0:0, Da Costa 0:1, Gardner 0:1, Palola 0:1, Holloway 1:1, Jormakka 1:1, Plüss 1:1, Kuusela 1:1; Palola 1:1, Pascal Berger 2:1.

Strafen: Bern 7-mal 2 Minuten, Tampere 4-mal 2 Minuten plus 5 Minuten plus Spieldauerdisziplinarstrafe (Kankaanpera/übertriebene Härte). 63. Kinrade scheitert mit Penalty.

Bemerkungen: Bern ohne Kobasew, Moser (verletzt) und Wellinger (überzählig).

Deine Meinung