Luzern: Knatsch an der Musikhochschule Luzern
Aktualisiert

LuzernKnatsch an der Musikhochschule Luzern

Die Musikhochschule Luzern hat sich am letzten Samstag von ihrem Rektor Stephan Siegenthaler per sofort getrennt.

Dies teilte der Stiftungsrat am Dienstag mit. Bis die Stelle neu besetzt ist, wird die Schule von drei Personen geleitet. Grund für die Trennung seien unterschiedliche Auffassungen betreffend der Führung der Musikhochschule, heisst es in der Mitteilung des Stiftungsrates. Der Entscheid, das Arbeitsverhältnis aufzulösen, sei einstimmig gefallen.

Siegenthaler hatte sein Amt als Rektor erst im August 2008 angetreten. Am 11. Dezember 2009 wurde er über die bevorstehende Kündigung informiert. Siegenthaler wurde freigestellt; letzte Woche wurde dies publik.

Rektor will Kündigung anfechten

Gemäss der Mitteilung vom Dienstag trennte sich der Stiftungsrat am 9. Januar 2010 definitiv vom Rektor. Bis die Stelle neu besetzt ist, wird die Schule von der Direktorin der Hochschule Luzern, Sabine Jaggy, von Prorektor Martin Schüssler und von Elena Wilhelm (Leiterin Forschung und Entwicklung) geleitet.

Siegenthaler gab letzte Woche bekannt, er werde die Kündigung anfechten. Vor dem 11. Dezember 2009 habe er keine Kritik an seiner Arbeit bekommen. Wenn eine Kündigung ausgesprochen werde, ohne dass man ihm die Chance gebe, etwas zu verbessern, dann sei zu prüfen, ob sie missbräuchlich sei.

(sda)

Deine Meinung