Vor Davis Cup: Knatsch zwischen Federer und Wawrinka?
Aktualisiert

Vor Davis CupKnatsch zwischen Federer und Wawrinka?

Bahnt sich da – abgesehen von Roger Federers Rückenproblemen – weiteres Ungemach für das Schweizer Davis-Cup-Team an? Auf jeden Fall hat John McEnroe da was gehört.

von
sco/dmo

Nach der dramatsichen Halbfinalpartie zwischen Roger Federer und Stan Wawrinka kam es in der Kabine anscheinend zu einem Vorfall, welcher sich bis in die Nacht hinen zog. Dies äusserte John McEnroe als Kommentator für ESPN.

Die Tennis-Legende will mitbekommen haben, dass sich Federer und Stan Wawrinka am Samstagabend nach dem Halbfinal an den ATP Finals gezofft hätten. «Da lief etwas in der Garderobe und es dauerte sehr lange», so McEnroe. Wawrinka hatte sich während des Spiels, das er trotz vier Matchbällen 6:4, 5:7, 6:7 verlor, im dritten Satz genervt an die Federer-Box gewandt. Offenbar fühlte er sich kurz vor seinem Service durch Geräusche in seiner Konzentration gestört.

Es wird spekuliert, dass diese Geräusche wohlmöglich von Mirka Federer kamen. Nach dem Spiel wollte Wawrinka den Vorfall nicht kommentieren: «Da war nichts Spezielles. Ein enges Spiel. Das ist nie einfach.» Doch ein französischer Audiomitschnitt eines TV-Senders soll aufgezeichnet haben, wie Stan sagte: «Sie machte das gleiche in Wimbledon.» Wawrinka gönnte sich am Sonntag einen Erholungstag, bevor am Montag die Vorbereitung auf das letzte Saison-Highlight beginnt.

Deine Meinung