Aktualisiert

Knesset: Schlappe für Scharon

Das israelische Parlament hat die geplante Ernennung von zwei neuen Kabinettsministern nicht gebilligt. Die Abstimmung vom Montagabend wurde als Niederlage für Ministerpräsident Ariel Scharon gewertet.

Scharon hatte zwei seiner Gefolgsleute befördern wollen.

Neben der Opposition stimmten jedoch auch mehrere Abgeordnete von Scharons Likud-Block gegen den Wunsch ihres eigenen Parteichefs. Dabei handelte es sich Beobachtern zufolge vor allem um Hardliner, die den Abzug Israels aus dem Gazastreifen immer noch nicht verwunden haben.

Die Abstimmungsniederlage bedeutete allerdings keine Gefahr für die Koalitionsregierung Scharons.

(dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.