Aktualisiert

Herziger Brief an ClubKnirps bietet Taschengeld für Lieblingsverteidiger

Der Lieblingsspieler vom fünfjährigen Daniel Auton verlässt im Sommer seinen Herzensclub. Das will der Bub mit seinem ganzen Geld verhindern.

von
lai
1 / 5
Der fünfjährige Daniel Auton wandte sich mit einem Brief an den Chef von Brighton.

Der fünfjährige Daniel Auton wandte sich mit einem Brief an den Chef von Brighton.

Er bat darum, dass sein Lieblingsspieler Ben White, der von Brighton nur an Leeds United ausgeliehen ist, bitte bei seinem Herzensclub Leeds bleiben darf.

Er bat darum, dass sein Lieblingsspieler Ben White, der von Brighton nur an Leeds United ausgeliehen ist, bitte bei seinem Herzensclub Leeds bleiben darf.

Getty Images/Nigel Roddis
Der 22-jährige Verteidiger White spielte auf Leihbasis seit vergangenem Sommer bei Leeds United.

Der 22-jährige Verteidiger White spielte auf Leihbasis seit vergangenem Sommer bei Leeds United.

Getty Images/George Wood

Wenn der Lieblingsspieler den Lieblingsclub verlässt, tut das im Herzen weh. Ein fünfjähriger Bub in England möchte das jetzt mit allen Mitteln verhindern. Sein Liebling – Verteidiger Ben White – ist nur an Leeds United ausgeliehen und muss im Sommer wieder zurück zu Konkurrent Brighton.

«Wenn es irgendwie möglich ist, können wir bitte, bitte, bitte Ben am Ende der Saison kaufen», bittet der kleine Leeds-Fan. Er hat dafür eigenhändig einen Brief an Brighton-Geschäftsführer Paul Barber geschrieben. «Ich habe alle meine Pennys in meinem Sparschwein gezählt, und ich habe 15,07 Pfund, wenn das hilft.»

Die rührende Bitte und das Angebot über rund 18 Franken veranlassten Barber natürlich zu einer Antwort.

Der Brighton-Boss schreibt dem Fünfjährigen zurück, dass dies trotz seiner Bitte und seinem Angebot leider nicht möglich sei. «Ich weiss, dass Ben sowohl von unserem Cheftrainer Graham Potter als auch von unserem technischen Direktor Dan Ashworth für einen sehr wichtigen Teil unserer Zukunft gehalten wird.»

Der 22-jährige Verteidiger Ben White wird im Sommer also wohl oder übel zu Brighton zurückkehren und den kleinen Leeds-Fan verlassen. Barber tröstet den Jungen: «Du hast aber offensichtlich ein sehr gutes Auge für junge Ausnahmetalente – vielleicht könntest du eines Tages Talentscout werden.»

Noch mehr Trost dürfte es bald vom Lieblingsspieler selbst geben: White postete am Sonntag auf Instagram, dass die Familie des Fünfjährigen sich doch bitte bei ihm melden solle. Vielleicht gibt es in dieser Geschichte also doch noch ein kleines Happy End.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.