Knöpfe des Grauens
Aktualisiert

Knöpfe des Grauens

Eine junge Engländerin leidet an einer höchst seltenen Phobie - sie gerät beim Anblick von Knöpfen in Panik. Sie seien für sie so eklig wie für unsereiner Kakerlaken.

Gillian Linkins aus Waterlooville in der englischen Grafschaft Hampshire kann sich mit niemandem, der Knöpfe an der Kleidung hat, im selben Raum aufhalten. Dies wusste laut aerztezeitung.de die Agentur Ananova zu berichten.

Ein kleiner Trost für die Geplagte: Für die seltene Krankheit gibt es einen Namen, der lautet Koumpounophobie. Zum ersten Mal reagierte die heute 22-Jährige mit sieben panisch, als sie eine Bluse anziehen sollte.

Gillian beschreibt ihren Ekel so: «Knöpfe anzufassen ist für mich wie eine Kakerlake zu berühren. Es fühlt sich schmutzig, eklig und falsch an.»

Therapien haben bisher nichts gefruchtet. Oft sei Gillian verzweifelt, weil die Leute sie für seltsam hielten.

Und wie halten Sies mit den Phobien? Versuchen Sie, das Phobien-Quest zu lösen!

Deine Meinung