Knüppel und Tränengas: Blutige Krawalle in Rom

Aktualisiert

Knüppel und Tränengas: Blutige Krawalle in Rom

Bei einer Demo vor dem Sitz der italienischen Regierung in Rom kam es gestern zu Krawallen.

Rund 300 Arbeitnehmer eines Elektronikunternehmens forderten die Auszahlung ihrer Löhne, auf die sie wegen der Krise des in Neapel beheimateten Konzerns warteten.

Beim Angriff der Polizei begannen die Demonstranten, Steine zu werfen. Die Polizei reagierte mit Tränengas und Knüppeln, dabei wurden einige Personen verletzt.

Deine Meinung