Aktualisiert 02.01.2012 18:41

Schnucklige Konkurrenz

Knut-Fans machen gegen Siku mobil

Das dänische Eisbärenbaby Siku ist der neue Internet-Star. Doch nicht alle finden Siku süss: Mit einem Denkmal wollen Knut-Fans dafür sorgen, dass dieser der berühmteste Eisbär aller Zeiten bleibt.

von
ske

Knut-Fans haben zurzeit keine gute Laune. Der dänische Siku ist erst wenige Wochen alt und bereits der neue Liebling aller Tierfreunde. Der kleine Polarbär muss mit der Flasche aufgezogen werden, da seine Mutter nicht genügend Milch hat. Die Fangemeinde wächst und wächst, im Internet ist er bereits ein kleiner Star.

Und Knut, der Eisbär aus Berlin, der im März überraschend gestorben ist, scheint immer mehr in Vergessenheit zu geraten. Das fürchten zumindest seine treusten Fans. Für sie ist klar: «Wir werden Knut nicht vergessen». Knut profitiere vom Jim Morrison-Effekt, schreibt der «Spiegel». Er werde zu einem neuen Kurt Cobain.

Die grosse Suche nach dem passenden Denkmal

Damit das dänische Eisbärenbaby dem verstorbenen Knut nicht den Rang abläuft, haben Knut-Anhänger einen Wettbewerb organisiert, bei dem eine Gedenkstätte für Knut designt werden soll. Bildhauer sind eingeladen, Knut in Bronze ein Denkmal zu bauen. Wichtig ist, dass die Statue in Lebensgrösse gebildet wird und nicht mehr als 15 000 Euro kostet. Damit soll sicher gestellt werden, dass ihm der Platz als berühmtester Eisbär aller Zeiten niemand streitig macht.

Bis zum 20. Dezember haben 42 Bewerber ihre Vorschläge eingereicht. Fans können jetzt bis 8. Januar beim «Berliner Kurier» für ihren Favoriten abstimmen. Das Gewinner-Design wird bis zu Knuts Todestag am 19. März fertig gestellt. Bis dann wird auch der neue Eisbär-Star Siku ein bisschen gewachsen sein.

(Video: Youtube).

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.