Aktualisiert 21.03.2011 08:45

Seine letzten Sekunden

Knuts verzweifelter Todeskampf

Knut war der Star des Berliner Zoos. Seine Geburt, seine Aufzucht und sein kurzes Leben wurde mit Kameras festgehalten – ebenso sein tragischer Tod.

von
tog

Knuts letzte Augenblicke vor seinem Tod (Video: <a href="http://www.bz-berlin.de/aktuell/berlin/video-zeigt-knuts-letzte-minuten-article1144400.html" target="_blank">B.Z.</a>).

Knut dreht sich im Kreis, immer wieder. Plötzlich Schräglage, die Tatzen des vierjährigen Eisbärs finden keinen Halt mehr. Knut hat Gleichgewichtsstörungen, kippt weg, fällt ins Wasser. Ein letztes verzweifeltes Planschen, dann ist der berühmteste Eisbär der Welt tot. Die Meldung löst auf der ganzen Welt Trauer aus – ein Schock nun diese von der Berliner Zeitung «B.Z.» veröffentlichten Amateuraufnahmen, welche die letzten Sekunden eines verzweifelten Todeskampfes zeigen.

Beinahe auf den Tag genau zweieinhalb Jahre nach dem Tod seiner engsten Bezugperson Thomas Dörflein folgt ihm nun der junge Eisbär. Das real gewordene Märchen des verstossenen Eisbärbabys, das vom gleichsam charismatischen wie öffentlichkeitsscheuen Pfleger grossgezogen wurde, findet ein trauriges Ende.

Während bei Dörflein ein Herzinfarkt als Todesursache diagnostiziert wurde, ist Knuts Ableben bisher ein Rätsel. Eine Autopsie soll in den nächsten Tagen Klarheit bringen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.