Australien: Koala überlebt dank Mund-zu-Mund-Beatmung
Aktualisiert

AustralienKoala überlebt dank Mund-zu-Mund-Beatmung

Als die Feuerwehr einen verletzten Koala im australischen Bundesstaat Victoria retten will, fällt er ohnmächtig vom Baum. Die Retter geben alles, um das Tier am Leben zu halten.

von
kko

Nachdem er beim Überqueren einer Strasse von einem Auto angefahren und verletzt worden war, flüchtete sich ein Koala im australischen Langwarrin auf einen Baum. Ein Passant bemerkte das hilflose Tier und alarmierte Feuerwehr und Wildhüter. Die Retter installierten eine Leiter, um den Koala zu bergen. Doch bevor sie ihn erreichten, verlor er plötzlich das Bewusstsein und fiel vom Baum.

Glücklicherweise hatten die Feuerwehrleute unten bereits ein Tuch gespannt und bewahrten das Tierchen so vor einem harten Aufprall, berichtete der «West Australian».

Am Boden gaben die Rettungskräfte alles, um den Koala am Leben zu halten. Er erhielt eine Herzmassage, dann sogar eine Mund-zu-Mund-Beatmung und schliesslich Sauerstoff. Die Bemühungen zeigten schnell Wirkung: Der Koala regte sich und begann zu brummen.

Laut dem «Guardian» war er erst für den in der Region bekannten Koala «Sir Chompsalot» gehalten worden. Nachdem der Irrtum erkannt war, wurde er auf den Namen Sean getauft. Derzeit erholt sich Sean in einem Heim für Wildtiere von den Strapazen und hat laut den Rettungskräften gute Chancen, vollständig zu genesen.

Deine Meinung