Aktualisiert 30.03.2020 14:59

Good News

Koalas dürfen nach Buschbränden nach Hause

Nachdem sich die Wälder in Australien von den Buschbränden erholen konnten, ist es Zeit, die geretteten Koalas wieder in ihre Heimat zu bringen.

von
jil
1 / 8
Während den Buschbränden in Australien war die Non-Profit-Naturschutzorganisation Science for Wildlife gemeinsam mit dem San Diego Zoo vor Ort und hat etliche Koalas vor dem Feuer-Tod gerettet.

Während den Buschbränden in Australien war die Non-Profit-Naturschutzorganisation Science for Wildlife gemeinsam mit dem San Diego Zoo vor Ort und hat etliche Koalas vor dem Feuer-Tod gerettet.

Facebook Science for Wildlife
Hunderte Millionen Tiere sind bei den Buschfeuern verendet, darunter auch massenweise Koalas.

Hunderte Millionen Tiere sind bei den Buschfeuern verendet, darunter auch massenweise Koalas.

Facebook Science for Wildlife
Die Tiere, die überlebt haben, waren dehydriert oder hatten Hunger.

Die Tiere, die überlebt haben, waren dehydriert oder hatten Hunger.

Facebook Science for Wildlife

Während den Buschbränden in Australien war die Non-Profit-Naturschutzorganisation Science for Wildlife gemeinsam mit dem San Diego Zoo vor Ort und hat etliche Koalas vor dem Feuer-Tod gerettet. Hunderte Millionen Tiere sind bei den Buschfeuern verendet, darunter auch massenweise Koalas. Die Tiere, die überlebt haben, waren dehydriert und hatten Hunger. Science for Wildlife stellte Wasserstationen und Futter für wild lebende Tiere auf, um diese vor dem Verdursten oder Verhungern zu retten.

Nachdem sich die Wälder in Australien erholt haben und die geretteten Koalas im Taronga Zoo aufgepäppelt wurden, ist es nun an der Zeit, die Tiere wieder in ihr natürliches Zuhause zu lassen. 13 Koalas wurden vergangene Woche in den Blue Mountains ausgesetzt. «Sie schienen glücklich, wieder zu Hause zu sein», schreibt Science for Wildlife auf ihrer Facebook-Seite.

Fehler gefunden?Jetzt melden.