Kochen wird Pflicht an britischen Schulen
Aktualisiert

Kochen wird Pflicht an britischen Schulen

Im Kampf gegen das zunehmende Übergewicht will Grossbritannien Kochkurse in den Schulen zur Pflicht machen. Jugendliche zwischen 11 und 14 Jahren sollen lernen, wie sie gesunde Mahlzeiten mit frischen Zutaten zubereiten können.

Dies sagte Erziehungsminister Ed Balls in der Zeitung «Daily Mirror» vom Dienstag. Er rief die Bevölkerung auf, Vorschläge für klassische englische oder internationale Gerichte zu machen, deren Zubereitung künftig auf den Lehrplänen stehen könnte.

Der Minister gab sich in der Zeitung als Fan gesunder Küche aus: «Schon meine Mutter hatte eine Leidenschaft dafür, von ihr habe ich mein erstes Kochbuch bekommen.»

Die Einführung der Pflicht-Kochkurse ist Teil einer Kampagne gegen Übergewicht, die Gesundheitsminister Alan Johnson am Mittwoch vorstellen will. Nach einer im vergangenen Oktober veröffentlichten Regierungsstudie wird die Hälfte der Briten in 25 Jahren als fettleibig einzustufen sein.

In 15 Jahren dürften demnach 86 Prozent der Männer übergewichtig sein. Die Briten sind für ihre Vorliebe für fetthaltige und frittierte Imbisse - wie zum Beispiel Fish and Chips - bekannt.

(sda)

Deine Meinung